Letzte Meldungen

Wohngifte unschädlich machen

Kopfschmerzen zu Hause? Manchmal ist Formaldehyd in der Raumluft die Ursache. Wer vorbeugen möchte, kann beim Innenausbau spezielle Gipsfaser-Platten verwenden, die dauerhaft Schadstoffe binden. Foto: ruigsantos/fotolia Kopfschmerzen zu Hause? Manchmal ist Formaldehyd in der Raumluft die Ursache. Wer vorbeugen möchte, kann beim Innenausbau spezielle Gipsfaser-Platten verwenden, die dauerhaft Schadstoffe binden. Foto: ruigsantos/fotolia

Viele verbringen rund zwei Drittel ihres Lebens zu Hause. So gemütlich es auch sein mag – gesund ist das nicht immer. Denn die Qualität der Raumluft ist in vielen Wohnräumen mangelhaft, mitunter sogar gesundheitsgefährdend. Verantwortlich ist meist Formaldehyd, das zu Kopfschmerzen, Schwindel und Allergien führen kann.

Zwar hat der Gesetzgeber gerade eine Senkung des Raumluftrichtwerts für Formaldehyd um 20 Prozent auf 0,1 mg/m³ beschlossen, doch zur Entwarnung gibt es keinen Anlass. Das liegt an Materialsünden wie formaldehydhaltigen Holzwerkstoffplatten, die früher in nahezu jedem Fertighaus und vielen Möbeln zum Einsatz kamen. Entsprechend hoch ist noch heute die Formaldehyd-Belastung in der Raumluft.

Wer heute baut oder renoviert, sollte sich daher früh mit der Verträglichkeit der Baustoffe beschäftigen. Gut gerüstet ist der Bauherr oder Modernisierer zum Beispiel mit Gipsfaser-Platten. Recycelte Papierfasern, Wasser und Gips sind ihre Zutaten. Die natürliche Rohstoffzusammensetzung macht die robusten Platten weitgehend emissionsfrei. Und sie sind so stabil, dass sie Holzwerkstoffplatten in vielen Bereichen problemlos ersetzen können.

Zudem gibt es eine Variante, die sogar aktiv zur Wohngesundheit beiträgt: Fermacell greenline bindet dauerhaft Schadstoffe aus der Raumluft. Die Oberfläche der Platte ist dafür beidseitig mit einem Wirkstoff auf der Basis von Schafwoll-Keratin beschichtet. Die verblüffende und spürbar bessere Qualität der Raumluft ist unter anderem vom unabhängigen Eco-Institut in Köln bestätigt worden. Aber nicht nur in gesundheitlicher Hinsicht ist der Baustoff optimal.

Der homogene Gipsfaser-Kern macht die Platten stabil, belastbar und widerstandsfähig gegen mechanische Belastungen. Die Tragkraft pro Dübel beträgt bis zu 50 kg. So lassen sich auch schwerere Gegenstände problemlos direkt befestigen. Kein Wunder, dass Gipsfaser-Platten mehr und mehr den Trockenbau erobern. Wohngifte unschädlich machen

Wohngifte unschädlich machen
5 (100%) 1 Stimmen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*