Letzte Meldungen

„Sich gesund bauen!“

„Sich gesund bauen!“ Foto: Unger Park Werder „Sich gesund bauen!“ Foto: Unger Park Werder

Was hat man nicht alles für gute Vorsätze zu Beginn des neuen Jahres:

weniger Stress, mehr Bewegung und sich endlich mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben nehmen. Mehr für die eigene Gesundheit zu tun, steht ganz oben auf der persönlichen ToDo-Liste sehr vieler Menschen.  Deshalb werden die Fitnessstudios förmlich überrannt und die Anbieter von „Fitness-Apps“ freuen sich über eine wachsende Nutzerzahl zu Jahresbeginn.

Doch wie ist es um den Gesundheitseffekt in unserem Zuhause bestellt?

„Sich gesund bauen!“ Foto: Unger Park Werder

„Sich gesund bauen!“ Foto: Unger Park Werder

Nur wenn die eigenen 4 Wände frei von krankmachenden Einflüssen sind, kann man sich wirklich langfristig wohlfühlen. Denn fast 90 Prozent unserer Zeit verbringen wir in geschlossenen Räumen. Genau aus diesem Grund rückt das Thema „Gesundes Bauen“ immer stärker in das Interesse der Bauherren. Denn nur wer gesund baut, kann auch später gesund wohnen. Ein Fakt, der auch für die Hausbaufirmen in der grünen Unger-Park Musterhausausstellung hohe Relevanz hat.

Neben der Optik der Häuser haben die Architekten und Planer von ELKFertighaus, Fingerhaus und Co. auch die Wohngesundheit voll im Blick. Die Wahl der richtigen Baustoffe hat großen Einfluss auf Raumklima, Wohlfühlfaktor und die Gesundheit von Groß und Klein.

Natürliche Baustoffe Naturstein und Holz steigen immer stärker in der Gunst der Bauherren. Zertifizierte, wohngesunde, schadstoffgeprüfte, emissionsarme Baustoffe werden zunehmend Standard. Wenn das neue Heim ein Ort der Sicherheit und des Wohlfühlens werden soll, dann stehen diesbezügliche Fragen im Mittelpunkt der Beratung vor Ort.

  • Sind die verwendeten Putze, Farben, Baustoffe, Dämmstoffe zertifiziert und wohngesund?
  • Welche Bodenbeläge und Kleber sollen verwendet werden?
  • An was ist zu denken, wenn mein Kind ein Allergiker ist?
  • Wie ist die Wirkung von Licht und Farbe auf die Gesundheit?

Und nicht zuletzt hat die Fertigbauweise der Unger-Park-Musterhäuser auch für die Gesundheit der Bauherren einen eindeutigen Vorteil: ein fast stressfreies Bauen.

„Sich gesund bauen“ mit  Bien-Zenker, ELK-Fertighaus, Haacke-Haus, Kampa, Danhaus, Fingerhaus und Bärenhaus in der Unger-Park Musterhausausstellung in Berlin/Werder,  A10 Abfahrt Phöben, in den Havelauen Ecke Mielestraße, 14542 Werder. Mittwoch bis Sonntag 11-18 Uhr.

Alle Informationen auch im Internet unter www.unger-park.de.

Ich bin an weiteren Informationen interessiert:

Katalog und Infos per E-Mail oder Post
Besichtigungstermin vereinbaren
Bitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

PLZ / Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer


 

„Sich gesund bauen!“
Bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*