Letzte Meldungen

VPB: Vorm Grundstückskauf Bebauungsplan und Grundbuch prüfen

Baugrundstück finden Foto: Marco2811 - Fotolia Baugrundstück finden Foto: Marco2811 - Fotolia

Wer bauen will der sucht zunächst ein Grundstück. Freies Bauland ist aber nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) seit Jahren rar. Kaum eine Kommune vergibt Bauland noch direkt an private Bauherren. Die meisten überlassen das Terrain Bauträgern und Investoren, die es dann bebauen und vermarkten. Sie verkaufen den Grund nur an Bauherren, die auch ihre Häuser bauen. Wer ein Haus nach eigenen Plänen verwirklichen möchte, der hat keine Chance. Deshalb neigen private Bauherren auch dazu, freies Bauland schnell zu kaufen, wenn sie es einmal angeboten bekommen. Der VPB rät aber auch bei den raren Gelegenheiten zur Vorsicht: Ein Grundstück ist schnell gekauft, aber es ist schwer und teuer, einen Fehlkauf rückgängig zu machen. Lage und Preis sind nicht die einzigen Kriterien für die Beurteilung eines Grundstücks. Der Stand der Erschließung, die Vorgaben des Bebauungsplanes, behördliche Auflagen, eventuelle Wegerechte oder mögliche Baulasten und vieles mehr müssen vor dem Kaufabschluss bedacht und sorgfältig geprüft werden. Wer ein Grundstück kaufen möchte, der sollte zwei Dinge immer tun: Den Notar bitten, im Grundbuch zu prüfen, welche Lasten auf dem Grundstück liegen. Und beim Bauamt checken, wie sich die Nachbarschaft entwickeln darf. Denn aus dem heute vorhandenen kleinen Siedlungshaus nebenan darf unter Umständen ein großer Block werden.

Weitere Informationen unter www.vpb.de.

VPB: Vorm Grundstückskauf Bebauungsplan und Grundbuch prüfen
Bewerten Sie diesen Beitrag

1 Kommentar zu VPB: Vorm Grundstückskauf Bebauungsplan und Grundbuch prüfen

  1. Ein kurzer, aber hilfreicher Artikel, vielen Dank dafür!

    Es kann gar nicht genug betont werden, wie wichtig der Blick ins Grundbuch vor dem Kauf ist, um bösen Überraschungen vorzubeugen. Wenn nämlich größere Hypotheken auf dem Grundstück liegen, kann das ein finanzielles Desaster werden, ist der Kaufvertrag erst mal unterschrieben.
    An den Punkt mit der Nachbarschaftsentwicklung habe ich noch gar nicht gedacht, aber das ist natürlich auch sehr wichtig. Das wäre mein persönlicher Alptraum, wenn neben meinem kleinen Häuschen in ruhiger Gegend auf einmal ein riesiger Wohnblock entstehen würde, von dem ich vorher nichts wusste. Meist bleibt dann nur der Auszug, wenn man sich damit nicht abfinden kann. Und der wird sehr aufwendig und meist auch teuer.

    Da bleibt nur: Augen auf beim Häuserkauf!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*