Letzte Meldungen

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017 Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017

eigentlich wollten wir heute an dieser Stelle über die neue Bundesregierung philosophieren, denn die Bundestagswahlen liegen bereits über zwei Monate zurück. Doch Deutschland steht praktisch führungslos da. Die bisherige Regierung setzt zwar ihre Arbeit kommissarisch fort, alle anstehenden wichtigen Entscheidungen sind jedoch bis auf weiteres aufgeschoben.

Nachdem eine Jamaika-Koalition auf Bundesebene erst einmal vom Tisch ist, ist es völlig offen, wann und wie Deutschland regiert wird. Es ist zu befürchten, dass es noch einige Wochen dauern wird, bis eine neue Regierung ihre Arbeit aufnehmen kann. Sollte es gar zu Neuwahlen kommen, wird die Regierungsbildung sogar noch Monate auf sich warten lassen.

Wer in welcher Form am Scheitern der Sondierungsgespräche Schuld hat, ist für den Bürger zweitrangig. In der Konsequenz hat es beim Wähler womöglich fatale Folgen. Wenn Parteiinteressen über die Belange der Bürgerinnen und Bürger gestellt werden, kann das das demokratische Verständnis nachhaltig schädigen und das Desinteresse an der Politik weiter verstärken. Hier sollten sich die Parteien in der Zukunft kompromissbereiter zeigen.

Mit der offenen Regierungsfrage ist auch noch unklar, wie es in der Wohnungspolitik weiter gehen wird. Sollte nun doch die große Koalition weiter geführt werden, wird es vermutlich keine großen Änderungen für den privaten Immobilienkäufer geben. Denn dann ist die Einführung eines Grundsteuerfreibetrages oder eines Baukindergeldes sehr fraglich.

Allerdings wird der Druck auf die Politik angesichts der angespannten Wohnungsmärkte weiter zunehmen. Es fehlen in den Ballungsgebieten hundertausende Wohnungen und angesichts wieder rückläufiger Baugenehmigungszahlen ist der Handlungsdruck enorm groß.

Jedoch trägt nicht nur die Politik dafür die Verantwortung. Auch die Wohnungswirtschaft muss mehr für den Wohnungsbau unternehmen. Wie eine Studie der KfW-Bank zeigt, warten derzeit 600.000 erteilte Baugenehmigungen auf ihre Umsetzung. Aufgrund des  Baubooms gibt es eine anhaltende Hochkonjunktur am Bau und die Bauunternehmen sind bis an die Kapazitätsgrenze ausgelastet. Dabei fehlen nicht nur Fachkräfte. Immer häufiger kommt es zu Verzögerungen, weil Baumaterial oder Baumaschinen nicht im erforderlichen Maße vorhanden sind. Um hier Abhilfe zu schaffen, ist die Wirtschaft gefragt.

Da effektive Lösungen für die Wohnungsmärkte in den Ballungsräumen bislang nicht in Sicht sind, bleibt den Privatpersonen nur die Eigeninitiative. Dabei löst ein Haus im Grünen nicht nur ein mögliches Wohnungsproblem, sondern steigert auch die Lebensqualität nachhaltig.

Nutzen Sie also auch die Weihnachtstage im Kreis Ihrer Familie und schmieden Sie Pläne für die Zukunft. Vielleicht verbringen Sie dann Weihnachten im nächsten Jahr schon in Ihrem  eigenen Haus. Viele Anregungen zum Thema Hausbau finden Sie wie immer in unserem Regionalen Immobilien Journal.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Fest mit der Familie und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ihr Ulrich Barz & das RIV-Team

Inhalte des Regionalen Immobilien Journal Dezember 2017

Immobilienmarkt aktuell

KfW Research: In Deutschland werden genug neue Wohnungen genehmigt – sie müssen nur gebaut werden

Europace Hauspreis-Index (EPX): Preisanstieg im Gleichschritt

So viel kosten Eigentumswohnungen in Berlin

Neuer Heizspiegel für Deutschland

Finanzierung

Immobilien vererben: Richtig vererben und verschenken

Clever finanziert: Bereitstellungszinsen beim Hausbau gering halten

Zinskommentar der Dr. Klein Privatkunden AG: Unsicherheit und Schwankungen

Hausbau & Technik

Der Winter kann kommen: So sind Haus und Garten gut geschützt

Unger-Park: Weihnachtszeit. Kuschelzeit.

Die richtige Entwässerung für Haus und Grundstück

10 Jahre Energieausweis

Klare Regeln für reines Wasser

DEKO-Hausbau: Raus aus der Großstadt

Luftdichtigkeit und Lüftungsanlagen nach DIN 1946/6

Mit „der“ Baufirma nicht mehr!

Holzhäuser – Natürlich wohnen

  • Das Holzhaus – eine Bauweise voll im Trend
  • Der BSB informiert: Richtiger Schutz für den Baustoff Holz
  • Natürlich und nachhaltig: Holz ist ein Baustoff mit Zukunft
  • MAX-Haus: Vollends überzeugt

Das Fertighaus

  • Natürlich wohnen, gesund leben: Holz-Fertighäuser fördern das Wohlbefinden
  • Ein Hausbau wie im Bilderbuch: Bauherren schlüsselfertiger Fertighäuser haben’s leicht 
  • Fertigbauanteil steigt auf 19,7 Prozent 

Wohntrends

Von den Profis inspiriert: Intelligenter Materialmix in der modernen Küche

Den richtigen Kaminofen finden

Parkett & Laminat

Laminat: Robust und attraktiv

Laminat im XXL-Format

Parkett – natürlicher Bodenbelag mit einem langen Leben 

Fußboden mit Charakter: Parkett mit einer speziellen Bürstentechnik im Used Look veredeln

So wohnt man gern: Wohlfühlen mit dem Naturfußboden aus Kork 

Vinyl, Laminat und Parkett

Recht aktuell

Achtung! Neue Risiken für Verbraucher im neuen Bauvertragsrecht

Wildwuchs: Ungenehmigte Bebauung auf Nachbargrundstücken

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg Dezember 2017
5 (100%) 6 Stimmen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*