Letzte Meldungen

Recht im Hausbau

Wesentlich für das Recht im Hausbau ist – neben den gesetzlichen Vorgaben – ein zwischen dem Bauherren und dem ausführenden Unternehmen geschlossener Bauvertrag. Dabei handelt es sich in Deutschland um einen sogenannten Werkvertrag, für den vor allem §§ 631 bis 650 des BGB relevant sind. Der Bauvertrag sollte in erster Linie alle vom Bauunternehmer gegenüber dem Bauherrn zu erbringenden Leistungen, die damit verbundenen Kosten bzw. der Preis für einzelne Leistungen, die für das Bauen veranschlagte Zeit und mögliche Vertragsstrafen festlegen. Ein wichtiger Bestandteil ist die Leistungsbeschreibung. Hier gilt die Faustregel: Je genauer die Vertragsklauseln zum Bau des Haus sind, umso besser. Eine wichtige Rolle spielt auch die Bauabnahme: Eventuelle Mängel sollten Sie dabei unbedingt festgehalten haben, denn danach trägt der Hausbesitzer in der Regel die Beweislast.

Fachmännische Beratung zu Recht im Hausbau empfehlenswert

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte auch eine fachmännische Beratung in Anspruch nehmen. Hier kann beispielsweise die örtliche Verbraucherschutzzentrale ein wertvoller Ratgeber sein. Vor der Unterzeichnung des Vertrages bietet sich die Prüfung durch einen Bauanwalt an. Während des Bau der eigenen vier Wände kann ein Bausachverständiger auch hinsichtlich juristischer Aspekte einen wertvollen Kommentar oder Ratschlag geben. Hier finden Sie außerdem kostenlos interessante Artikel und Informationen zum Thema.

Die Krux mit dem Musterhaus

Musterhäuser sind schön. Sie geben späteren Bauherren einen Überblick über die Möglichkeiten der Hausgestaltung. Sie regen die Phantasie an. Man muss hier aber [...]

30. Oktober 2017 // 0 Kommentare

Merkantiler Minderwert auch bei Gebäuden!

Ein Schadensersatzanspruch wegen eines verbleibenden merkantilen Minderwertes ist vielen aus dem Verkehrsunfallrecht bekannt. Nach einem Verkehrsunfall muss der [...]

28. Oktober 2017 // 0 Kommentare

Das neue Bauvertragsrecht unter der Lupe

Eine neue Schutzvorschrift des aktuell beschlossenen Bauvertragsrechts sieht vor, dass Abschlagszahlungen ab 2018 auf maximal 90 Prozent der vereinbarten Gesamtvergütung [...]

30. Juli 2017 // 0 Kommentare

Neues Bauvertragsrecht ab 2018

Ab Jahresbeginn 2018 wird ein neues Bauvertragsrecht gelten. Der Bundestag hat Anfang März mit einigen Änderungen den vor einem Jahr dem Parlament vorgelegten [...]

24. Juli 2017 // 0 Kommentare

Bauverträge können ab 2018 widerrufen werden

Wer kennt es nicht? Das Angebot ist verlockend, das Schnäppchen schnell geschlagen, doch bei genauer Prüfung des Kleingedruckten kommen Zweifel auf. Man entscheidet sich um [...]

27. April 2017 // 0 Kommentare

Heute: Schlüsselfertig?

Bauherren bei der Farbauswahl © googluz / Fotolia.com In Hausbauverträgen finden sich oft Formulierungen, wie „schlüsselfertig“, „komplette nutzungsfertige [...]

12. April 2017 // 0 Kommentare

Schäden während der Bauphase

Wenn Bauleistungen noch während der Bauphase beschädigt werden, stellt sich die Frage, wer das Risiko trägt. Zum Schutz des privaten Bauherrn gelten dort die Vorschriften [...]

19. März 2017 // 0 Kommentare

Erst Lesen, dann unterschreiben!

Der Bauunternehmer hat nach Fertigstellung des Werkes einen Anspruch auf Abnahme. Dies ergibt sich aus § 12 VOB/B und aus § 640 BGB. Bei dieser Abnahme nehmen die [...]

12. März 2017 // 0 Kommentare

Bauboom macht erpressbar

Deutschland erlebt einen nie gekannten Bauboom – sowohl das Einfamilienhaus im Grünen, als auch Eigentumswohnungen in den Stadtzentren treffen auf eine hohe Nachfrage. [...]

13. Juli 2016 // 0 Kommentare

Unzulässiges Nachbarbauvorhaben

Ständiger gewerblicher Partybetrieb im Nachbargebäude? Gewerbliche Tierhaltung auf dem Nachbargrundstück? Hohe Mauern oder ausgebaute Bungalows direkt an der [...]

6. Juli 2016 // 0 Kommentare

Baubürgschaften – oft nichts wert!

Sicherheiten für Gewährleistung und Vertragserfüllung sind üblich! Entgegen eines landläufigen Irrtums ergibt sich der Anspruch auf diese Sicherheiten jedoch nicht aus [...]

5. Februar 2016 // 0 Kommentare

Nutzungsausfallentschädigung bei Verzug

Ein Bauherr, der vergeblich auf die rechtzeitige Herstellung seines Hauses oder seiner Wohnung wartet, hat Anspruch auf eine Nutzungsausfallentschädigung für die Dauer des [...]

10. Dezember 2015 // 0 Kommentare

Guter Rat zur rechten Zeit

Wir alle brauchen immer öfter fachmännischen Rat. Das gilt besonders für private Bau- und Immobilieninvestitionen mit erheblichen finanziellen Dimensionen – für [...]

14. Dezember 2013 // 0 Kommentare