Letzte Meldungen

Insektenschutz: Mücken & Co effektiv bekämpfen

Mit den richtigen Hilfsmittel kann man sich vor lästigen Insekten schützen Foto: © PongMoji / Shutterstock Mit den richtigen Hilfsmittel kann man sich vor lästigen Insekten schützen Foto: © PongMoji / Shutterstock

Viele Menschen lieben den Sommer: Sie können viel Zeit im Freien verbringen, etwa im Schwimmbad oder an einem Fluss, und die heißen Tage abends ausgiebig ausklingen lassen. Bei angenehmen Temperaturen noch lange draußen zu sein gehört aber leider nicht nur zu den Lieblingsbeschäftigungen von Menschen – auch Insekten lieben das. Von Mücken umschwirrt zu werden erhöht den Spaßfaktor nicht gerade.

Gut, dass es gleich mehrere Methoden gibt, sich gegen diesen Zustand zu wehren. Vier Ansätze im Kampf gegen Insekten stellen wir in diesem Artikel vor.

Pflanzen als Insektenschutz

Eine zu 100% natürliche und dementsprechend umweltverträgliche Methode, um sich lästige Insekten vom Leib zu halten, sind bestimmte Pflanzen. Es gibt sowohl Zierpflanzen als auch Nutzpflanzen, um die die fliegenden Quälgeister lieber einen großen Bogen machen. Zur ersten Kategorie gehören unter anderem Geranien, zur zweiten Basilikum oder Zitronenmelisse. Neben ruhigen Abenden hat man mit dieser Art des Schutzes immer noch einen positiven Nebeneffekt. Entweder wird der Balkon dekorativ aufgehübscht oder man kann seinen Insektenschutz in der Küche einsetzen.

Hausmittelchen gegen Insekten

Nicht Wikipedia oder Google, sondern unsere Großmütter sind die größte Wissensdatenbank, die wir zur Verfügung haben – zumindest wenn es um Tipps für den Haushalt geht. Für jede Gelegenheit haben sie das passende Mittel parat, der Insektenschutz ist da keine Ausnahme. Am effektivsten ist angeblich eine mit einigen Nelken gespickte Zitronenhälfte. Angeblich deswegen, weil nicht wissenschaftlich belegt ist, dass diese Geruchskombination Insekten tatsächlich abschreckt. Schaden kann das Hausmittel aber auf keinen Fall:  Für den Menschen riecht es nämlich sehr angenehm.

Chemischer Insektenschutz

Es geht natürlich auch eine Nummer härter: Der effizienteste Schutz gegen Mücken und andere fliegende Blutsauger sind Insektensprays. Im  Vergleich  zu den anderen Methoden haben sie aber einen entscheidenden Nachteil: Sie können auch Menschen schaden. Man sollte sie deswegen sehr dosiert einsetzen. Insbesondere wenn Kinder in der Nähe sind, muss man Vorsicht walten lassen, da ihr Immunsystem mit solchen Sprays noch größere Probleme bekommt als das Erwachsener. Am besten achtet man beim Kauf darauf, sich für ein möglichst verträgliches Mittel zu entscheiden.

Mechanischer Insektenschutz

Insekten sind nicht nur im Garten oder auf dem Balkon eine echte Plage. Gelangen sie ins Haus, sind sie noch ungleich nerviger. Und aus irgendeinem Grund scheinen sie es zu lieben, sich in unseren vier Wänden aufzuhalten. Sind sie erst mal drin, bringt man sie zudem nur schwer dazu, wieder nach draußen zu fliegen. Es gilt also zu verhindern, dass sie überhaupt hinein gelangen. Das funktioniert mit Fliegengittern am besten. Wer sie installiert, kann Fenster oder die Terrassentür im Sommer bedenkenlos offen lassen, ohne am nächsten Morgen völlig verstochen aufzuwachen.

Für jede „Öffnung“ im Haus gibt es die passenden Gitter. Von kleinen Gittern für Dachfenster bis zu kompletten Schiebetüren, die den Zugang zu Terrasse sichern, kann man zwischen verschiedenen Modellen wählen und so immer das passende finden. Tipp: Beim Online-Händler Insektenstop kann man sich seinen Insektenschutz individuell maßschneidern lassen.

 

Insektenschutz: Mücken & Co effektiv bekämpfen
Bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*