Letzte Meldungen

Komfortable Schattenspender

Ampelschirme sind platzsparend und bieten Sonnenschutz nach Maß

So lässt sich die Sommersonne aushalten: Gut geschützt unter einem seitlich gehaltenen Schirm, der sich leicht verstellen lässt. Foto: djd/May Gerätebau GmbH So lässt sich die Sommersonne aushalten: Gut geschützt unter einem seitlich gehaltenen Schirm, der sich leicht verstellen lässt. Foto: djd/May Gerätebau GmbH
Neben der einfachen Bedienbarkeit und Stabilität sollte man beim Sonnenschirmkauf auch auf den sogenannten UV-Schutzfaktor des Tuchs achten. Foto: djd/May Gerätebau GmbH

Neben der einfachen Bedienbarkeit und Stabilität sollte man beim Sonnenschirmkauf auch auf den sogenannten UV-Schutzfaktor des Tuchs achten. Foto: djd/May Gerätebau GmbH

Der Lieblingsplatz in der warmen Jahreszeit ist draußen: Ob zum Lesen, Essen oder Feiern, auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten – in der Freizeit genießt man gerne entspannte und gesellige Stunden im Freiluftwohnzimmer. Ein guter Sonnenschirm sollte beim Outdoorspaß allerdings nicht fehlen. Wer sich zu lange ungeschützt draußen aufhält, riskiert sonst schnell einen Sonnenbrand. Mit dem richtigen Schirmtuch und flexiblen Modellen, die sich leicht dem Sonnenstand anpassen, sind Freiluftfans bestens gerüstet.

Ampelschirme mit Kurbelantrieb sind flexibel

Ampel- oder Freiarmschirme sind als Sonnenschutz besonders praktisch, weil sie durch ihren speziellen Aufbau viel Platz sparen. Während bei herkömmlichen Schirmen der Mittelmast des Schattenspenders oft im Weg steht, pendelt das Stoffdach beim Ampelschirm, wie etwa bei dem Modell „Mezzo“ von May, frei am seitlich stehenden Arm. Tisch, Liege oder Stühle können so direkt unter dem Sonnenschirm aufgestellt werden.

Ampel- oder Freiarmschirme sind als Sonnenschutz besonders praktisch, weil sie durch ihren speziellen Aufbau viel Platz sparen. Foto: djd/May Gerätebau GmbH

Wandert die Sonne, kann das Tuch, das um das Standrohr um 360 Grad drehbar ist, leicht in die gewünschte Position gebracht und fixiert werden. So spart man sich das anstrengende Verschieben eines schweren Schirmständers und hat auf Wunsch den ganzen Tag über Schatten. Bei diesem Modell kann das Schirmtuch komplett senkrecht umgeklappt werden – das sorgt gleichzeitig für einen guten Sichtschutz zum Nachbarn. Noch leichter kann die Höhe des Schirmdachs mit Hilfe einer Gasdruckfeder verstellt werden, welche in einigen Ausführungen erhältlich ist. Dem Pendeln im Wind beugt eine Schirmdach-Fixierung vor, die auch das Öffnen des Schirms in Schrägpositionen möglich macht. Unter www.may-online.com gibt es weitere Informationen und Videos.

Auf den UV-Schutzfaktor des Tuchs achten

Neben der einfachen Bedienbarkeit und Stabilität sollte man beim Sonnenschirmkauf auch auf den UV-Schutzfaktor achten. Dieser zeigt auf, um wie viel sich die Eigenschutzzeit der menschlichen Haut vor der direkten Sonneneinstrahlung durch die gewählte Schirmbespannung erhöht. Je höher dieser Faktor, desto länger ist man unter dem Schirm geschützt. Der maximale Wert liegt bei 80. Maßgebende Richtlinie sollte die Norm „UV-Standard 801“ sein.

Variable Befestigungsmöglichkeiten

Ob rund, quadratisch oder rechteckig: Ampelschirme, die per Freiarm-Konstruktion von der Seite gehalten werden, sind elegante und praktische Schattenspender für jeden Garten und in vielen Farben und Größen erhältlich. Für die Befestigung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Klassischer Schirmständer.
  • Fahrbarer Schirmständer: Vereinfacht das Verschieben des Schirms.
  • Bodenhülse: Kann in den Terrassenboden einbetoniert werden – bietet eine optimale Standfestigkeit ohne gefährliche Stolperkanten.
  • Ankerplatte zum Aufdübeln: Kann auch in höhere Bodenaufbauten eingedübelt werden.
  • Seitenhalterung: Ermöglicht eine Befestigung an der Haus- oder Balkonwand.

Weitere Infos: www.may-online.com

Komfortable Schattenspender
5 (100%) 2 Stimmen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*