Letzte Meldungen

Sportlicher Rückzugsort

Workout im Freien

Für Gartenbesitzer, die der Hektik des Alltags gerne mit Yogaübungen entfliehen, ist ein abgeschiedenes, ruhiges und schattiges Plätzchen im eigenen Garten ideal. Für Gartenbesitzer, die der Hektik des Alltags gerne mit Yogaübungen entfliehen, ist ein abgeschiedenes, ruhiges und schattiges Plätzchen im eigenen Garten ideal. © BGL

So bietet der Garten ideale Voraussetzungen

Im Sommer ziehen uns Sonnenschein, blühende Pflanzen, grüner Rasen oder herrlich frische Luft nach draußen. Besonders für sportliche Aktivitäten gibt es Schöneres, als in einem Fitnessstudio mit Kunstlicht zu sein. Warum also nicht das „Workout“ nach draußen verlagern? Mit einer geschickten Gartenplanung bietet das eigene Grün hinterm Haus genau die Atmosphäre, die es für das Training im Freien benötigt – seien es Liegestütze, Seilspringen oder Yogaübungen.

Angenehm geerdet

Frische Luft und die warme Sonne tun gut, aber auch der Rasen im Garten trumpft mit Vorteilen auf. Er ist weicher als der Boden im Fitnessstudio und damit erheblich gelenkschonender, außerdem fühlt er sich gut an. Doch nicht jede Rasensorte eignet sich für Outdoor-Fitness, Federball oder fußballspielende Jungs. Landschaftsgärtner wählen für viel genutzte Gärten spezielle Sportrasen. Mit einer individuellen Samenmischung, bei der auch Bodenbeschaffenheit, Klima und Lichtverhältnisse berücksichtigt werden, legen sie damit eine Fläche an, die für den entsprechenden Garten geeignet und besonders strapazierfähig ist. Sie verzeiht sogar starke Beanspruchung und regeneriert sich schnell. Soll der Garten möglichst zeitnah im neuen Grün erstrahlen, ist Rollrasen – auch Fertigrasen genannt – eine Alternative. Dieser wird viele Monate lang in Spezialbetrieben gezogen und gepflegt, bevor er geschält und für den Verkauf aufgerollt wird. Professionell verlegt, benötigt er nur wenig Zeit, um anzuwachsen und kann viel schneller betreten werden, als frisch ausgesäter Rasen.

Völlig ungestört

Sicht- und Lärmschutz spielen beim Sport im Garten eine große Rolle. Um das Training nicht unter neugierigen Blicken und mit unangenehmer Geräuschkulisse angehen zu müssen, helfen Mauern, Zäune, Hecken oder Sträucher. Im persönlichen Gespräch mit den Experten für Garten und Landschaft ist die passende Variante schnell gefunden: Eine romantisch mit Efeu oder Kletterrosen bewachsene Mauer, eine rustikale, aus Holz gefertigte Strukturwand oder eine schlichte immergrüne Hecke sind nur einige der Möglichkeiten, mit denen Rückzugsorte geschaffen werden können. Auch groß gewachsene Gehölze sind ideal. Sie dienen als Sichtschutz und werfen mit ihrem Blattwerk schützenden Schatten. Das ist besonders während der heißen Tage des Sommers wichtig, wenn die Sonne regelrecht brennt. Auch Pergolen mit integriertem Sonnensegel oder dicht mit Kletterpflanzen bewachsen sind eine attraktive Variante. Für Gartenbesitzer, die der Hektik des Alltags gerne mit Yogaübungen entfliehen, ist solch ein abgeschiedenes, ruhiges und schattiges Plätzchen besonders wichtig. In der Nähe stehende, leise plätschernde Quellsteine oder sanft raschelnde Gräser mindern dabei den Stress fast wie von selbst. Duftpflanzen helfen, Nervosität abzubauen: Lavendel, Zitruspflanzen oder Römische Kamille sind nur einige der Pflanzen, die mit ihren ätherischen Ölen punkten und beruhigen.

Ist der Garten groß genug, ist ein Pool oder Schwimmteich für Wasserratten perfekt. Dort können sie sich auspowern und an heißen Tagen erfrischen.

Ist der Garten groß genug, ist ein Pool oder Schwimmteich für Wasserratten perfekt. Dort können sie sich auspowern und an heißen Tagen erfrischen. © BGL

Erfrischend und stimmungsvoll

Ist der Garten groß genug, kann auch ein Pool oder Schwimmteich angelegt werden. Für Wasserratten ist dieser perfekt, um sich auszupowern und zu erfrischen. Bei der Anlage sind verschiedene Aspekte zu beachten, wie Umfang, Standort, Bepflanzung, Filtertechnik, laufende Kosten oder städtische Vorschriften – da ist das Fachwissen der Experten für Garten und Landschaft goldwert. Besonderes Highlight wird der Teich durch stimmungsvolle Beleuchtung mit speziellen Unterwasserstrahlern. Vor allem für Berufstätige mit langen Arbeitszeiten ist Licht im Garten empfehlenswert. Es muss kein großes, grelles Flutlicht sein, schon mehrere, kleine Elemente bieten ausreichend Helligkeit, um das Training auch während der Abenddämmerung anzugehen. Mit gekonnt platzierten Leuchtdioden, Strahlern oder Sockel- und Pollerleuchten setzt der Landschaftsgärtner Akzente, hebt Details hervor und erzeugt ein angenehmes Ambiente. So lässt es sich auch nach dem Sport auf einer Liege oder in einer Hängematte bis in die Abendstunden hinein im Garten entspannen. Weitere Gestaltungsideen sind auf www.mein-traumgarten.de zu finden.

BGL

Sportlicher Rückzugsort
Bewerten Sie diesen Beitrag

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*