Letzte Meldungen

Der Kompressor – Das Multitalent für Arbeiten rund ums Haus

Der Kompressor - Das Multitalent für Arbeiten rund ums Haus Der Kompressor - Das Multitalent für Arbeiten rund ums Haus

Einen Kompressor kaufen und mit Eigenleistung Geld sparen

Warum beim Hausbau selbst tätig werden und einen Kompressor kaufen?
Wenn man bedenkt, dass 50-60 % der Baukosten auf Handwerkerlöhne entfallen, wird klar, dass sich hier ein enormes Sparpotential ergibt. Ein mobiler Kompressor erweist sich als nützliches Hilfsmittel für alle Arbeiten rund um das entstehende Eigenheim. Aufgrund seiner Größe und Handlichkeit kann er überall flexibel zum Einsatz kommen.

Die Planung der Eigenleistungen ist nicht einfach. Die Gefahr ist groß, dass körperliche und finanzielle Ressourcen überschätzt werden. Eigenleistung am Bau bedeutet Zeitaufwand. Ein gelernter Handwerker erledigt das gleiche in weniger Zeit. Das kann zu Stress und Belastung der Familie führen. Für handwerklich begabte mit kleinerem Budget und Spaß am Werken ist die Eigenleistung jedoch ideal. Gutes Werkzeug, wie etwa ein Kompressor, ist hier natürlich Voraussetzung.

Für Bauherren interessant und vielseitig einsetzbar – Kompressoren für den Hausbau

Ein Kompressor ist ein Druckluftlieferant. Nicht nur zum Aufpumpen von Reifen, sondern auch für viele Werkzeuge, ist Druckluftantrieb vorteilhaft.
Schleifmaschinen lassen sich bestens mit Druckluft betreiben. Druckluftbetriebene Schleifgeräte sind robuster und leichter als Elektroschleifer. Druckluftschlagschrauber neigen im Gegensatz zu Elektromodellen nicht zum Überhitzen. Fuß- und Zierleisten können mit Druckluftgeräten einfach getackert oder genagelt werden. Bohren, Meißeln und Schrauben zählen zu den Bauherrentätigkeiten, die mit druckluftbetriebenden Werkzeugen besonders gut zu erledigen sind.

Druckluftbetriebene Ausblaspistolen reinigen auch schwer zugängliche Stellen und Werkzeuge.
Beim Hausbau bleibt es nicht aus, dass Flächen zu lackieren sind. Zur Vorbereitung werden diese sandgestrahlt. Das Strahlgerät wird mit Druckluft effektiv angetrieben. Der Lackierprozess wird bevorzugt mit Druckluft ausgeführt, da elektrische Sprühpistolen in Verbindung mit entzündlichen Lackgasen das Risiko einer Explosion bergen. Die Handhabung dieser Lackiergeräte ist zudem einfacher, da die Werkzeuge wesentlich leichter sind als vergleichbare Elektroapparate.

Den richtigen Kompressor kaufen – relevante Faktoren

Die unterschiedlichen Werkzeuge haben in Bezug zum Luftdruck und der benötigten Luftmenge ihre jeweils spezifischen Anforderungen. Für die meisten Arbeiten im Heimwerkersektor sind 8-10 bar Luftdruck ausreichend. Die Abgabeleistung bemisst sich in Litern pro Minute. Um ordnungsgemäß zu funktionieren, benötigen beispielsweise Schleifwerkzeuge eine hohe Abgabeleistung. Kompressoren sind mit und ohne Öl erhältlich. Wer hauptsächlich Malerarbeiten ausführen möchte, wählt ein kostengünstigeres ölfreies Gerät. Für Schlagschrauben, Bohren, Tackern etc. sind ölfreie Kompressoren weniger gut geeignet.

Vor- und Nachteile von mobilen Kompressoren, mit und ohne Ölschmierung

+ Mobilgerät (vs. stationärem Kompressor) produziert Druckluft dort, wo sie gebraucht wird
+ Räder und Handgriff sorgen beim mobilen Kompressor für unkompliziertes Transportieren
+ Ölfreie Modelle sind günstiger und wartungsarm, Kauf von teurem Kompressorenöl entfällt
+ Ölfreie Modelle kommen ohne Schmierung aus und geben kein Öl an die Luft ab
– Ölfreie Kompressoren eignen sich nur bedingt für Druckluftwerkzeuge
– Ölfreie Verdichter laufen schneller heiß und erreichen dadurch weniger Drehzahl

Mini Kompressoren – eine Alternative?

Deutlich weniger Gewicht als die größeren Mobilgeräte bringen die sogenannten Mini Kompressoren auf die Waage. Für einfache Tätigkeiten rund ums Haus und den Freizeitbereich lautet die Empfehlung, einen solchen Kompressor zu kaufen. 

Mit diesem lassen sich Airbrush- und Ausblasarbeiten ausführen und kleinere Gegenstände sowie Reifen aufpumpen.

Mini Kompressor kaufen – Pro und Contra:

+ Flexible Transportmöglichkeiten, sofortige Betriebsbereitschaft
+ Einfach in der Bedienung
+ Kompakt und gut zu verstauen, wenn außer Gebrauch
+ Wenig Energieverbrauch
– Vergleichsweise geringere Luftkapazität und Leistungsfähigkeit

Der Werkstattkompressor – diesen Kompressor kaufen ambitionierte Heimwerker

Wer sich im zukünftigen Eigenheim eine Werkstatt einrichten und regelmäßig darin tätig sein möchte, sollte sich über die Anschaffung eines Werkstattkompressors Gedanken machen. Ein stationäres Gerät ist im Gegensatz zum mobilen Kompressor nicht räumlich flexibel verwendbar, weist dafür aber ein deutlich größeres Fassungsvermögen und eine höhere Leistungsfähigkeit auf. Wer annähernd täglich Druckluft benötigt, tut gut daran, einen stationären Kompressor zu kaufen.

Die Pluspunkte beim stationären Werkstattkompressor sind

+ Leistungsstärke
+ Hohe Sicherheit
+ Ölfrei erhältlich
+ Auch als leiser Kompressor möglich

Der sogenannte Flüsterkompressor arbeitet mit einer Lautstärke im Bereich von ca. 50-55 dB. Er ist bei gleicher Leistung deutlich leiser als vergleichbare „normale“ Kompressoren. Einen leisen Kompressor zu kaufen macht Sinn, wenn in der Eigenheimwerkstatt viel gearbeitet wird. Lärmschutzmaßnahmen werden sowohl von der Familie als auch von den zukünftigen Nachbarn honoriert.

Einhell Kompressor? Güde Kompressor? Metabo Kompressor? Wer die Wahl hat, hat die Qual!
Unterstützung gefällig? Auf der Internetplattform kompressor-kaufen24.com, finden alle potenziell interessierten Bauherren ausführliche Informationen. Auf unserer Seite beraten und erklären wir, was beim Kauf eines Kompressors zu beachten ist.

Der Kompressor – Das Multitalent für Arbeiten rund ums Haus
5 (100%) 2 Stimmen

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*