Letzte Meldungen

Schutz vor Starkregen nutzbar machen und damit Geld sparen

Regenwasser sinnvoll nutzen Bild: benz24 Regenwasser sinnvoll nutzen Bild: benz24
Hochwasserschutz Bild: benz24

Hochwasserschutz Bild: benz24

Im Laufe der letzten Jahre hat sich ein steter Klimawandel vollzogen. Es kommt zu immer mehr extremen Wettersituationen: vor allem heftige Regenfälle, die immer häufiger zu Hochwasser und Überschwemmungen führen und somit für Schäden an Haus und Hof sorgen. Doch es gibt durchaus Wege den Wassermassen vorzubeugen und entgegenzuwirken.

Maßnahmen zum Schutz ergreifen

Eine ganz entscheidende Tatsache für Überschwemmungen ist, gemäß den Angaben des Umweltbundesamtes, dass immer mehr Bodenfläche durch Baumaßnahmen versiegelt wird und das Regenwasser somit nicht ins Erdreich abgegeben werden kann. Dabei könnten viele Grundstücke auf eine versiegelte Fläche verzichten und damit auch aktiv dazu beitragen, dass der Grundwasserspiegel konstant bleibt. Auch würden die örtlichen Kläranlagen deutlich entlastet, da sie auf diese Weise nicht mehr so viel Wasser aufnehmen müssten. Denn das Regenwasser läuft letztendlich in die Kanalisation führt damit nicht selten zu einer Überflutung und sprudelnden Kanaldeckeln. Doch auch unversiegelter Boden kann bei entsprechender Regenmenge an seine Grenzen stoßen. Was kann also unternommen werden um möglichen Schlammassen vorzubeugen?

Schützen, Nutzen und Sparen – die Ideallösung

Regenwasser kann sinnvoll genutzt werden Bild: Benz24

Regenwasser kann sinnvoll genutzt werden Bild: Benz24

Für die Entlastung des Bodens bei der Aufnahme von übermäßig viel Regen sind sicherlich Versickerungsanlagen am besten geeignet. Diese nehmen das Wasser unter der Oberfläche in Behälter auf und geben es dann nach und nach wieder an die Erde ab. Haus- und Gartenbesitzer können aber auch mit einfacheren Mitteln dafür sorgen, dass ein effektiver Hochwasserschutz entsteht. So kann das Regenwasser zumindest zu Teilen einfach in Regentonnen aufgefangen werden oder in große, im Boden eingelassene Zisternen weitergeleitet werden. Der große Vorteil dabei ist, dass diese Wasser anschließend noch genutzt werden kann. So ist die Bewässerung des Gartens in trockenen Zeiten auf diese Weise gewährleistet. Und wer das Regenwasser filtert, der kann es auch in das Haus leiten und anderweitig nutzen.

Die Graf Carat Hausanlage Eco plus Bild: Benz24

Die Graf Carat Hausanlage Eco plus Bild: Benz24

In den meisten Regionen verlangen die Kommunen einen Beitrag für das Niederschlagswasser, das durch die versiegelten Flächen in die Kanalisation gelangt. Wer der Kommune gegenüber belegen kann, dass er das Regenwasser auf seinem Grundstück in entsprechenden Behältern sammelt, der kann diese Niederschlagswassergebühr umgehen. Mit der gleichzeitigen Nutzung des Regenwassers senkt man den eigenen Wasserverbrauch aus dem Versorgungsnetz des Trinkwassers. Somit spart man nicht nur Kosten, sondern sorgt auch noch für einen sparsamen Umgang mit dem Trinkwasser.    

Schutz vor Starkregen nutzbar machen und damit Geld sparen
5 (100%) 3 Stimmen

1 Kommentar zu Schutz vor Starkregen nutzbar machen und damit Geld sparen

  1. Pultvordach Fan // 29. März 2017 um 21:58 // Antworten

    Da kann ich nur zustimmen. Meiner Meinung nach, machen sich viele Hauskäufer keine Gedanken über Versickerungsanlagen und noch viel weniger um eine nachhaltige Nutzung von Wasser. Und der Faktor der Gebührenersparnis ist sicherlich nicht außer Acht zu lassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*