Startseite » Energie » Heizung » Wohnungseigentümer heizen am liebsten mit Erdgas
Heizung

Wohnungseigentümer heizen am liebsten mit Erdgas

Grafik: Wohnungsbeheizungsstruktur Deutschland Quelle: Erdgas e.V.
Grafik: Wohnungsbeheizungsstruktur Deutschland Quelle: Erdgas e.V.

In Deutschland sorgte 2012 eine Erdgasheizung in fast jeder zweiten Wohnung für wohlige Wärme. Und auch im Neubau setzen etwa 50 Prozent der Hauseigentümer auf den gut mit erneuerbaren Energien zu kombinierenden Energieträger. Erdgas ist damit laut Zukunft ERDGAS e. V. weiterhin der unangefochtene Spitzenreiter unter den beliebtesten Heizenergien.“

Von den 38,4 Millionen Bestandswohnungen in Deutschland wurden nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Jahr 2012 etwa 19 Millionen mit Erdgas beheizt. Das entspricht einem Anteil von 49,2 Prozent. Während Erdgas sich im Vergleich zum Vorjahr weiter durchgesetzt hat, ist der Marktanteil von Ölheizungen in den vergangenen Jahren kontinuierlich bis auf 29,0 Prozent zurückgegangen. Der Anteil von Fernwärme hat sich geringfügig auf 12,8 Prozent erhöht und kommt damit etwa in jeder achten Wohnung zum Einsatz. Bei Strom entspricht der Anteil mit 6,1 Prozent dem Vorjahreswert, die Festbrennstoffe wie Holz, Koks oder Kohle legen um 0,1 Punkte auf 2,9 Prozent zu. Dieses stabile Niveau bei Strom und Festbrennstoffen entsteht, weil rückläufige und zunehmende Technologien statistisch zusammengefasst werden. So fallen in die Kategorie Strom sowohl Nachtspeicherheizungen als auch Wärmepumpen, in die Kategorie Festbrennstoffe alte Kohleheizungen und moderne Pelletssysteme.

Grafik: Wohnungsbeheizungsstruktur Deutschland  Quelle: Erdgas e.V.

Quelle: Erdgas e.V.

 

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Leserhauswettbewerb 2018 - Die große Wahl zum Haus des Jahres

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung

Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.