Letzte Meldungen

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg März 2018

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg März 2018 Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg März 2018

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg März 2018

Regionales Immobilien Journal Berlin & Brandenburg März 2018

bei Erscheinen unseres Journals wird Deutschland mit Vorliegen der Ergebnisse des SPD-Mitgliedervotums hoffentlich endlich Klarheit darüber haben, wer das Land regieren wird. Schon jetzt steht fest: Noch nie dauerte in der Bundesrepublik die Regierungsbildung so lange. Seit 1990 vergingen im Durchschnitt 46 Tage von der Wahl bis zur Vereidigung. Diesmal lagen zwischen der Bundestagswahl und der Vorlage eines Koalitionsvertrags bereits 136 Tage.

Ab wann nun endgültig die neue Regierung ihre Arbeit aufnehmen wird, ist offen. Sofern die SPD-Mitglieder den Koalitionsvertrag abgesegnet haben, könnte das neue Bundeskabinett vermutlich noch vor Karfreitag, dem 30. März, vereidigt werden. Spätestens Anfang April sollte die neue Bundesregierung wieder voll arbeitsfähig sein. Und dann muss sie bei der Umsetzung der Koalitionsziele ordentlich Tempo machen.

Für Sie als angehende Bauherren sind vor allem die Vereinbarungen im Bereich Wohnen und Bauen des Koalitionsvertrages interessant. Insbesondere die Einführung eines Baukindergeldes wurde in der Branche sehr begrüßt. Dieses soll die Eigentumsbildung für Familien deutlich erleichtern. Für den Ersterwerb von Wohneigentum ist jährlich ein Zuschuss in Höhe von 1.200 Euro je Kind geplant. Die Förderung soll für einen Zeitraum von 10 Jahren gezahlt werden.

Das Baukindergeld ist allerdings nur ein Baustein der neuen Wohnraumoffensive. Ziel dieser Offensive ist es, dass in der nächsten Legislaturperiode insgesamt 1,5 Millionen Wohnungen und Eigenheime gebaut werden. Die Branchenverbände begrüßen mehrheitlich das ambitionierte Ziel, sehen jedoch einige Punkte im Koalitionsvertrag kritisch.

Größtes Hindernis für die Schaffung von Wohnraum ist nach wie vor das knappe Bauland. Insbesondere die Gewinnung und Bereitstellung von Grundstücken für die Bebauung mit Wohnraum steht daher auf der Agenda. Neben der vereinfachten Gewinnung von neuen Baugrundstücken soll die Einführung einer neuen Grundsteuer, die Verfügbarmachung von Grundstücken zu Wohnzwecken verbessern.

Mittlerweile warten nämlich 600.000 genehmigte Wohnungen auf ihre Realisierung. Durch massive Preissteigerungen für Grundstücke in Ballungsräumen ist es für Investoren derzeit durchaus interessant, statt Wohnungen zu bauen, lieber abzuwarten und das Grundstück zu einem höheren Preis weiter zu veräußern. Die neue Grundsteuer soll Grundstückseigentümer nun motivieren Baugenehmigungen umzusetzen und die Spekulation mit Bauland eindämmen.

Allerdings sehen Experten das neue Instrument auch kritisch. So wird eine Verkomplizierung des Steuersystems befürchtet, wobei Definitions- und Abgrenzungsprobleme vorprogrammiert sind. Angesichts eines demnächst zu erwartenden Urteils des Bundesverfassungsgerichts zur Grundsteuer muss diese zukünftig eventuell grundlegend geändert werden. Hier könnte eine Abkehr vom bisherigen Steuermodell hin zu einer reinen Bodensteuer, die die Lenkungsfunktion der neuen Grundsteuer übernimmt, zum gewünschten Ergebnis führen.

Insgesamt überwiegen die positiven Signale, die vom Koalitionsvertrag ausgehen. Nun müssen rasch Taten folgen.

Viele Anregungen für Ihren Tatendrang finden Sie wie immer in unserer neuen Ausgabe.

Ihr Ulrich Barz 

Inhalte des Regionalen Immobilien Journal März 2018

Immobilienmarkt aktuell

Deutschland hinkt beim Wohneigentum hinterher 

Baukindergeld zur Wohneigentumsförderung: Koalition setzt langjährige Forderung der Fertigbau-Branche um 

da! Architektur in und aus Berlin 

Finanzierung

Baudarlehen Anfang 2018: Standardrate steigt, Forward-Finanzierungen auf Rekordtief 

Dr. Klein Privatkunden AG in Königs Wusterhausen: Ausgezeichneter Service und kostenlose Beratung 

Hausbau & Technik

Bau- GmbH Roth: Symmetrie und klare Linien inszenieren besonderes Wohnerlebnis 

Thermographie light 

Wenn die Frühlingsgefühle sprießen…

Aller guten Dinge sind drei – Dank MAX-Haus entspannt im verdienten (Un)ruhestand leben 

Frühjahrs-Baumesse im A10 Center 

Frühjahrsputz für die Bausubstanz

Alarmtechnik vom Profi

Bauen mit Solartechnik

  • Zwei Millionen Solarheizungen in Betrieb
  • Sechs Gründe für die Sonnenkraft
  • Thermische Solaranlage – Planung, Kosten und Nutzen 
  • Wie steht es um Ihre Heizung?
  • Finanztip: Photovoltaik-Anlage senkt Stromkosten um mindestens 16%
  • Heizen mit Strom

Bärenhaus eröffnet südlich von Berlin Design-Ausstattungscenter 

Rund ums Haus

Einfach entspannen und genießen – Mit HELLWEG Gartenmöbeln zieht der Frühling ins Zuhause ein 

Wohntrends

AMK-Checkliste: Einbau-Backöfen

Physiotherm Infrarotkabinen – Die beste Wärme für Ihre Gesundheit 

Möbeltrends 2018

  • Köln möbliert: Die Trends der imm cologne 2018

Recht aktuell

Immobilienkauf in Sonderlage 

Algen an Gebäudefassaden

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.