Startseite » Rund ums Haus » Garage und Carport » Mit dem Garagentorantrieb die Beleuchtung steuern
Garage und Carport

Mit dem Garagentorantrieb die Beleuchtung steuern

Mit dem Garagentorantrieb die Beleuchtung steuern. Foto: BAS.T/txn-p
Mit dem Garagentorantrieb die Beleuchtung steuern. Foto: BAS.T/txn-p

txn-p. Lässt sich mit einem ferngesteuerten elektrischen Garagentorantrieb Energie sparen? Die Antwort mag für Laien überraschend sein, ist aber eindeutig: Ja!

Das Sparpotenzial zeigt sich an zwei Beispielen: Wird das Tor aus dem Auto geöffnet und geschlossen, sinkt der Spritverbrauch des Fahrzeugs. Denn das Ein- und Aussteigen zum Schließen des Tores – üblicherweise bei laufendem Motor – entfällt.

Gleichzeitig lässt sich mit modernen Garagentorantrieben sogar Strom sparen. Wie der Bundesverband Antriebs- und Steuerungstechnik. Tore (BAS.T) mitteilt, gelingt dies durch die Integration der Beleuchtungssteuerung. Wird per Fernbedienung das Tor geöffnet, schaltet sich zeitgleich die Garagenbeleuchtung und bei Dunkelheit auch die Außenbeleuchtung an und nach einer frei definierbaren Zeit auch wieder aus. Die Zeiten, in denen eine vergessene Lampe die ganze Nacht brennt, sind vorbei. Da viele Qualitätsantriebe zudem über leistungsstarke aber sparsame integrierte LED-Lampen verfügen, kann auf die übliche Beleuchtung der Garage verzichtet werden. Weitere Infos unter www.bast-online.de.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung