Startseite » Energie » Solarthermie

Kategorie - Solarthermie

Solarthermie stellt bei der Hausbau Planung eine der langfristig ökologisch und ökonomisch sinnvollsten Lösungen zur Energiegewinnung dar. Es handelt sich hierbei um die Gewinnung von thermischer Energie durch Sonnenlicht. Eigenheimbesitzer können so in Zeiten steigender Erdöl- und Erdgaspreise von einer kostenlosen Energiequelle profitieren. Relevant ist Solarthermie vor allem für die Erzeugung von Heizwärme und Warmwasser. Im Gegensatz zur ebenfalls auf Sonnenenergie aufbauenden Photovoltaik, die einen anderen Anlagentyp erfordert, kann jedoch durch thermische Solaranlagen kein Strom gewonnen werden.

Vor dem Hausbau: Solarthermie oder Photovoltaik?

Die staatliche Einspeisevergütung gibt es für Energie aus Solarthermie nicht. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) sowie die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewähren für die Errichtung thermischer Solaranlagen jedoch eine staatliche Förderung. Bauherren, die beim Hausbau auch eine Solaranlage errichten wollen, sollten sich frühzeitig entscheiden, ob sie diese zur Solarthermie oder zur Photovoltaik nutzen wollen. Denn die anfänglichen Investitionskosten und der Platzbedarf ist bei beiden Anlagetypen sehr hoch. Die finanziellen Aufwendungen amortisieren sich bei einer solarthermischen Anlage zudem unter Umständen erst nach 20 Jahren. Im Winter ist oft die Kombination mit Fernwärme notwendig. Für die sonnenarmen Tageszeiten in der warmen Jahreszeit hält jedoch ein Solarspeicher Sonnenenergie bereit. Wer in einen saisonalen Großspeicher investiert, kann zudem auch in der dunklen Jahreszeit kostenlose Sonnenenergie nutzen.

Baufinanzierung zu Top-Zinsen: Jetzt kostenlos anfragen!

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung