Startseite » Bauweisen » Modulhaus
Modulhaus
Modulhaus Foto: ©sebastien - stock.adobe.com

Modulhaus

Das Modulhaus ist die moderne Variante für den individuell angepassten Lebensraum. Es besteht aus einzelnen Modulen, die einzeln oder zusammengebaut das gesamte Haus ergeben. Daraus erschließt sich bereits einer der großen Vorteile des Modulhauses: Es kann individuell geplant und auch zum späteren Zeitpunkt mit Einzelelementen vergrößert werden. Je nach Konstruktion können Modulhäuser bei einem Umzug wieder transportiert und am neuen Standort aufgestellt werden. In der schnelllebigen Zeit überzeugt es also auch mit kurzer Bauphase.

Was ist ein Modulhaus?

Das Modulhaus zeichnet sich durch eine neue und moderne Bauweise aus. Gegenüber dem Fertighaus wird es nicht in einzelnen Teilen errichtet, sondern besteht aus einem kompletten Element, dem Modul. Verglichen mit Holzbausteinen, besteht es aus einem einzigen Modul oder mehreren Elementen. Basierend auf der vorhandenen Grundfläche kann ein weiteres Modul als zweite Etage des Familienhauses genutzt werden.

Viele der neuen Wohnhäuser weisen die Form eines Quaders auf, dieses einfache geometrische Gebilde bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung eines preiswerten wie wunderschönen Heims. Zusätzlich sind Anbauten wie eine Terrasse oder Garage möglich. Konzeptionell sind Sanitär- und Elektroanlagen bereits in der modernen Modul-Bauweise integriert. Türen und Fenster sind teilweise fester Bestandteil oder können individuell als weiteres Modul integriert werden. 

Was sind die Vor- und Nachteile eines Modulhauses?

Häuser in modularer Bauweise können individuell gestaltet werden. Ob Singlehaushalt oder Familienhaus – die Platzbedürfnisse und jeweilige Nutzung finden im Modulhaus ihre Anwendung. So ist es möglich, ein kleines Gartenhaus auch ohne Wasseranschluss aufzustellen, wenn keine Leitung auf dem Land vorhanden ist. Auf internationaler Ebene werden sie gern auch als Nomadenhäuser bezeichnet. 

Und das aus gutem Grund: Das Modulhaus bietet im wahrsten Sinne des Wortes grenzenlose Flexibilität. Wenn Sie den Wohnort wechseln möchten, lassen Sie das Haus abtransportieren oder zusammenlegen und stellen es am neuen Wohnort wieder auf. Da das Modulhaus kein Fundament benötigt, ist in der Regel der Ab- und Aufbau in jeweils zwei bis drei Tagen möglich. Ein weiterer Vorteil ist das einfache Plug-in-Prinzip. So wie die hölzernen Bauklötzer einfach neben- oder übereinander stehen, kann auch das Modulhaus auf einfachste Art erweitert werden. Das Wohnhaus der Zukunft ist aufgrund der Materialauswahl heute bereits als Niedrigenergiehaus erhältlich. Sie beanspruchen nur geringe Heizkosten und sind umweltfreundlich. 

Nachteilig hingegen können sich die Kosten für den Transport entwickeln. In ganz Europa bieten heute Architekten und neu entstandene Firmen wunderschöne Häuser in Modulbauweise an. Wenn Sie sich für ein Architektenhaus aus dem Ausland entscheiden, müssen Sie gegebenenfalls auch mit höheren Kosten für den Transport rechnen. Darüber hinaus wird das Modulhaus selten vollständig geliefert. Auch wenn das Haus nach dem Aufstellen sofort bezugsfertig ist, werden weitere Kosten für Möbel und etwaige Details hinzugerechnet. Es ist also wichtig, dass Sie sich im Vorfeld über den genauen Lieferumfang erkundigen. Auch preislich unterscheiden sich Modulhäuser der verschiedenen Anbieter. Kleinste Single-Häuser als Modul beginnen bei ca. 30.000 EUR oder einem Preis von rund 1.200 EUR/m². Bei einem Haus für die Familie kommen also schnell auch 100.000 EUR zusammen. Wer sich mehr Platz im Haus wünscht, muss also auch dementsprechend tief in die Tasche greifen.

Wie werden Modulhäuser gebaut?

Modulhäuser werden in der Regel industriell vorgefertigt und dann als Modul zum Bauort transprotiert
Modulhäuser werden in der Regel industriell vorgefertigt und dann als Modul zum Bauort transprotiert Foto: ©jordi2r - stock.adobe.com

Ausgehend von der uncharmanten Ausdrucksweise „Containerbox“ ist der Aufbau des Modulhauses sehr einfach. Im Sinne der Transportfähigkeit hat das Modulhaus eine maximale Breite von drei Metern – ähnlich wie bei dem herkömmlichen Container. Dies befähigt das mobile Heim jedoch für den erlaubten Straßentransport mit einem Sattelschlepper. Vor dem Abstellen werden die unter dem Boden befindlichen Füße ausgefahren und justiert. Die einfachsten der Modulhäuser werden demnach auf einfachste Weise aufgebaut.

Welche Bauweisen gibt es beim Modulhaus?

Das neue Modulhaus in Miniformat oder Familienhaus entspricht in der Konzeption den heutigen Ansprüchen an ökologischen Materialien und Energieeffizienz. Daher werden ausgewählte Hölzer verwendet, die ein natürliches Wohnraumklima erzeugen. Für die Sicherheit und Statik haben viele Modelle eine Stahlkonstruktion. Mit dem innovativen Gedanken an den modernen Nomaden sind jedoch Modulhäuser aus komplett recyclingfähigen Materialien bevorzugt. Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass keine belastenden Stoffe für die Gesundheit und Umwelt verwendet werden. 

Wie ist der Wandaufbau bei einem Modulhaus?

Generell existieren die äußeren Wände bereits bei der Anlieferung. Schon in der Planungsphase haben Sie sich für die gewünschte Form des Hauses, Fenster und Türen entschieden. Inwieweit zusätzliche Wände das Gesamtbild im Inneren bestimmen, entscheidet ebenfalls Größe und Zimmeranzahl des Modulhauses. Ihre Wünsche werden in der Planungsphase berücksichtigt und alle Maßnahmen zum Einsetzen der Zimmerwände getroffen. Bei einem größeren Haus werden die Wände eventuell nach dem Aufstellen im Inneren eingebaut. Kleine Modulhäuser sind bereits mit Wänden ausgestattet und der Wohncontainer ist somit bezugsfertig. 

Themenübersicht Haubau-Planung

Hausbau-Planung von A-Z – Wie zeigen Ihnen den Weg ins eigene Haus

Finden Sie den richtigen Baupartner für Ihr Traumhaus

Finden Sie Ihr Traumhaus und erleben Sie es Live vor Ort.

Ein komplettes Haus als Modulhaus
Ein komplettes Haus als Modulhaus Foto: ©Siegfried Schnepf - stock.adobe.com

Was kostet ein Modulhaus?

Die Spanne für den Preis ist beinahe grenzenlos. Sie können ein wunderschönes Strand- oder Gartenhaus mit der Wohnfläche von ca. 20 m² schon ab rund 32.000 EUR kaufen. Generell beginnt der Quadratmeterpreis bei ca. 1200 EUR/ m². Hier spielen Faktoren wie Größe, Ausstattung und Materialauswahl die zentrale Rolle. Heizung, Sanitäranlagen oder Terrasse können optional ausgewählt werden und bestimmen natürlich den Endpreis. Neben herkömmlichen Modulhäusern sind auch Design- oder Architektenhäuser, die mit einem außergewöhnlichen Design auf sich aufmerksam machen. 

Wie lange ist die Bauzeit von einem Modulhaus?

Lassen Sie sich überraschen, denn ein kleines Modulhaus mit der Wohnfläche von 15 bis 20 m² wird schon innerhalb weniger Stunden für sie aufgebaut. Selbst mit 4 Modulen benötigt der Aufbau des Modulhauses nur einige Tage. Auch hier spielt natürlich in erster Linie die Größe Ihres Modulhauses die zentrale Rolle. Doch länger als eine Woche werden Sie auch bei einem größeren Modulhaus nicht warten müssen.

Wie ist die Raumaufteilung in einem Modulhaus?

Modulhäuser können in der Regel erweitert werden
Modulhäuser können in der Regel erweitert werden Foto: ©Svjatoslav - stock.adobe.com

Die Raumaufteilung gestaltet sich entsprechend dem einzelnen Modul. Hier wird eine optimale Aufteilung von Wohn- und Schlafbereich angestrebt. Inwieweit die einzelnen Räume durch Wände abgetrennt sind, entscheiden Sie als zukünftiger Bewohner. Hier wird auch auf kleinster Wohnfläche der vorhandene Raum optimal genutzt.

Dazu gehört auch, dass Ihnen mit dem vorhandenen Flachdach auch eine wundervolle Terrasse zur Verfügung steht. An dieser Punkt angekommen, zeigt sich wieder der Vorteil der individuellen Lebensgestaltung im Modulhaus.

Ganz nach Ihrem Wunsch stellen Sie zwei Module nebeneinander, versetzt oder in L-Form auf und gestalten individuell die Räume in ihrem Modulhaus. Der Anbieter setzt Ihre Wünsche dann nur noch in die Praxis um. 

Welcher Anbieter für das Modulhaus ist der richtige?

Modulhäuser eignen sich auch sehr gut als Wochenendhaus
Modulhäuser eignen sich auch sehr gut als Wochenendhaus Foto: ©Daylight Photo - stock.adobe.com

In ganz Europa lassen sich Anbieter für Modulhäuser finden. Den jeweiligen Mentalitäten unterscheidet sich der Stil der Häuser regional. In Skandinavien finden Sie nicht nur schlichte Häuser, sondern auch den beliebten Stil der Schwedenhäuser.

Viele deutsche Anbieter zeichnen sich durch klare Linien aus. Der richtige Modulhausanbieter wird Ihnen zeitnah ein individuelles Angebot erstellen, ein Modellhaus zur Besichtigung zur Verfügung haben und alle Fragen rund um das neue Lifestyle-Haus klären können. Ferner ist es wichtig, dass Sie zwischen verschiedenen Modulen und einer individuellen Ausstattung auswählen und können und eine transparente Preisgestaltung vorfinden.

Möchten auch Sie Ihr Haus als Modulhaus bauen? Gerne sind wir Ihnen bei der Suche nach einem geeigneten Baupartner behilflich.

Ich bin an weiteren Informationen interessiert:

Anrede
Ihr Vorname
Ihr Nachname (Pflichtfeld)
PLZ
Ort
Straße / Hausnummer
Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Ihre Telefonnummer
Ihre Nachricht

Einverständniserklärung / Datenschutz

captcha

Weitere Informationen zum Thema Modulhaus