Startseite » Bauen » Fenster » Anleitung wie man Fensterfolien montiert
Fenster Möbel und Deko

Anleitung wie man Fensterfolien montiert

Fensterfolien bieten Schutz vor Sonne und Wärme
Fensterfolien bieten Schutz vor Sonne und Wärme

Fensterfolien gibt es in mehreren Ausführungen. Grundsätzlich unterscheidet man Schutzfolien, Sichtschutzfolien, Sonnenschutzfolien und Dekorfolien. Die Art der Montage hängt von der jeweiligen Folienart ab. Wir erklären Schritt für Schritt, wie Sie die Folie fachgerecht am Fenster oder auf anderen Glasflächen anbringen.

Welche Folie für welchen Zweck?

Wenn Sie lediglich einen einfachen Sichtschutz gegen unerwünschte Blicke möchten, eignet sich eine Dekorfolie oder eine Milchglasfolie. Diese Folien sind auch für den Glaseinsatz in einer Tür oder für eine Ganzglasdusche geeignet. Nur diese Folienarten dürfen anteilig verklebt werden. Das heißt, Sie können die Folie zum Beispiel nur im unteren Fensterbereich anbringen oder auf der Duschabtrennung Streifen verkleben.

Spiegelfolien bieten ebenfalls Sichtschutz und oft zugleich Schutz gegen Sonneneinstrahlung. Sie sind für innen und außen erhältlich. Sonnenschutzfolien gibt es transparent oder leicht abgetönt, sie werden meist innen angebracht. Diese Folien mussen vollflächig angebracht werden, sonst kann es zu thermischen Spannungen im Glas kommen. Die teilweise Verklebung führt im schlimmsten Fall zum Glasbruch.

Ebenfalls vollflächig bringen Sie Sicherheits- und Einbruchschutzfolien an. Die Montage erfolgt innen, um den höchstmöglichen Schutz zu gewährleisten.

Sonderfälle: Für bestimmte Fenster und Glasarten dürfen Sie nur silberne Außenfolien verwenden. Darunter fallen

  • schräge Dachfenster
  • Dreifach-Verglasung
  • Sicherheitsglas
  • Wärmeschutzverglasung
  • getönte Scheiben
  • gasgefüllte Scheiben

Für die Anbringung einer Außenfolie sollte die Temperatur über 5° C liegen. Achten Sie außerdem auf Ihre eigene Sicherheit. Wenn das Fenster nur schwer zugänglich ist, beauftragen Sie lieber einen Profi. 

Was brauchen Sie für die Montage der Fensterfolie?

  • Cutter
    Cutter
    Folie im maßgerechten Zuschnitt
  • Montageflüssigkeit
  • Glasschaber mit Klinge
  • Cutter-Messer
  • Rakel
  • Klebeband bzw. Tesafilm
  • Glasreiniger
  • leere Sprühflasche
  • Papiertücher oder fusselfreie Tücher

Legen Sie vor Beginn der Arbeit alles bereit. Je nachdem, wo Sie die Folie bestellt haben, ist das Zubehör wie Rakel und Montageflüssigkeit bereits im Lieferumfang enthalten. Bei vielen Online-Shops für Fensterfolien wie z.B. Windowfilms-online.com wird das benötigte Werkzeug für das Anbringen der Fensterfolien zu jeder Bestellung direkt mitgeliefert.

Der exakte Folienzuschnitt

Sie können die Folie mit Cutter und Rakel selbst zuschneiden. Wenn Sie aber nur wenig Erfahrung haben oder zum ersten Mal Fensterfolie verkleben, sind Sie mit einer passgenau zugeschnittenen Folie auf der sicheren Seite. Die meisten Folienhersteller oder -lieferanten bieten beim Bestellvorgang die Möglichkeit, exakte Maße anzugeben, und liefern Ihnen die Folie im millimetergenauen Zuschnitt. Messen Sie die Fensterfläche oder sonstige Glasfläche aus und ziehen Sie in der Höhe und in der Breite jeweils 2 Millimeter ab. Damit erreichen Sie einen Abstand zur Glasdichtung von jeweils einem Millimeter. Der Rand sorgt dafür, dass Sie die Folie leichter ausrichten und anbringen können. Wenn Sie große Flächen bekleben möchten, bietet sich auch Folie von der Rolle an, die Sie dann nach dem Anbringen mithilfe der Rakel an der Dichtung zuschneiden.

Bevor es losgeht: Fenster gründlich reinigen!

Fenster oder andere Glasscheiben müssen sorgfältig gereinigt werden. Verwenden Sie einen handelsüblichen Glasreiniger. Sollten sich auf der Scheibe Kleberreste, Silikonrückstände oder Farbspritzer befinden, eignet sich ein Glasschaber. Das Glas muss wirklich rückstandsfrei sauber sein.

Im nächsten Schritt lösen Sie die Fensterfolie von der transparenten Schutzfolie, die sich auf der Rückseite befindet. Klebefilm hilft beim Auseinanderziehen. Befestigen Sie an den Ecken jeweils vorne und hinten ein Stück Klebestreifen. Fassen Sie die Klebestreifen und ziehen Sie die Folie von der Schutzfolie ab. Bei kleinen Folienzuschnitten können Sie das alleine bewerkstelligen. Bei größeren Flächen tun Sie sich zu zweit leichter.

Wenn Sie die Folie unmittelbar nach dem Abziehen der transparenten Schutzschicht mit Montageflüssigkeit einsprühen, verhindern Sie das Zusammenkleben. Knicke und Falten können damit ebenfalls nicht entstehen. Die Montageflüssigkeit füllen Sie zusammen mit Wasser in eine Sprühflasche. Rechnen Sie mit zehn Milliliter Montageflüssigkeit auf einen Liter Wasser.

So kommt die Folie ans Fenster

Besprühen Sie die Scheibe und die Folie gleichmäßig mit der Montageflüssigkeit-Wasser-Mischung. Lieber mehr Flüssigkeit als zu wenig verwenden! Jetzt legen Sie die Folie auf die Fensterscheibe, gleich mittig ausgerichtet. Für die exakte Ausrichtung und gleichmäßige Abstände zur Dichtung schieben Sie die Folie auf der Scheibe zurecht. Wenn das nicht problemlos funktioniert, sprühen Sie nach.

Nun wird die Montageflüssigkeit mit der Rakel herausgedrückt. Beginnen Sie in der oberen Mitte und drücken Sie die Montageflüssigkeit gleichmäßig nach links und rechts in Richtung der Fensterdichtung. Am Ende darf sich keine Flüssigkeit mehr zwischen Folie und Fenster befinden. Die Ränder und die Folie tupfen Sie mit einem Tuch vorsichtig ab. An den Kanten können Sie die Folie mit der Rakel noch einmal andrücken.

Sorgfältig trocknen lassen

Die Folie braucht drei Tage Trockenzeit. Während dieser Phase bitte nicht berühren! Wenn Sie eine Außenfolie angebracht haben, müssen die Kanten nach dem Trocknen mit einem essigfreien Silikon versiegelt werden. Die Folie darf erst nach einigen Wochen zum ersten Mal gereinigt werden. Verwenden Sie dazu ein normales Fensterreinigungsmittel, aber keine harten oder scheuernden Mittel und Gegenstände.

Allgemeine Sicherheitshinweise

Achten Sie beim Arbeiten auf einer Leiter unbedingt auf einen sicheren Stand und tragen Sie feste Schuhe. Wenn Kinder im Haushalt leben: Vorsicht, Glasschaber, Cutter und Montageflüssigkeit außer Reichweite aufbewahren! Wer empfindlich auf Flüssigkeiten mit chemischen Inhaltsstoffen reagiert, schützt die Hände mit dünnen Handschuhen. Latexhandschuhe oder Arzthandschuhe sind optimal geeignet. Sie haben damit einen sicheren Griff, die Montageflüssigkeit kann Ihnen während der Arbeit nichts anhaben.

 

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung