Startseite » Wohntrends » Kinderzimmer » Gute-Laune-Atmosphäre im Jugendzimmer
Kinderzimmer

Gute-Laune-Atmosphäre im Jugendzimmer

Die Farbgebung und das Muster der Tapete spielen bei der Raumgestaltung von Jugendlichen eine große Rolle, denn sie beeinflussen die gesamte Atmosphäre des Zimmers. Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut
Die Farbgebung und das Muster der Tapete spielen bei der Raumgestaltung von Jugendlichen eine große Rolle, denn sie beeinflussen die gesamte Atmosphäre des Zimmers. Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut
Bunt und peppig: trendige Tapeten für Teenie-Zimmer. Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut
Bunt und peppig: trendige Tapeten für Teenie-Zimmer. Foto: djd/Deutsches Tapeten-Institut

(djd/pt). Wenn Kinder älter werden, wollen sie immer mehr selbst bestimmen: Nicht nur durch ihre Kleidung drücken sie sich aus, auch durch die Einrichtung und den Stil des eigenen Zimmers zeigen sie Facetten ihrer Persönlichkeit. Durch Möbel, Dekoration und Tapete kann der Raum individuell gestaltet werden, so dass er den Jugendlichen einen Raum zum Wohlfühlen bietet, mit dem sie sich identifizieren können und in dem sie gerne Zeit verbringen.

Kontrastreiche Farben, großflächige Muster

Die Atmosphäre eines Zimmers wird maßgeblich durch die Farbgebung und das Muster der Tapete beeinflusst. Hier wollen Teenager selbst aktiv werden und den Stil ihres Zimmers bestimmen. Gefragt sind vor allem kontrastreiche Farben und großflächige Muster an den Wänden, aber auch Comic- oder Tattoo-Motive. Retro-Tapeten verarbeiten kulturelle Erinnerungen, zeigen aber vor allem die Suche nach Freiheit und Unabhängigkeit. Junge Mädchen mögen oft auch Tiermotive oder unifarbene Wände in Kombination mit einer außergewöhnlichen, detailreichen Borte.

Darauf abgestimmte Wohnaccessoires wie Vasen, Kissen oder Gardinen geben dem Raum ein einheitliches Bild. Er muss verschiedene Zwecke erfüllen: Schlafen und lernen müssen ebenso möglich sein wie Freunde empfangen und sich entspannen. Doch er sollte nicht zu unruhig wirken. Mit unterschiedlichen, aufeinander abgestimmten Tapeten kann man den Raum optisch in verschiedene Bereiche einteilen und so für mehr Struktur sorgen. Wichtig ist, den Jugendlichen bei der Raumgestaltung so viel Freiraum und Mitspracherecht wie möglich zu lassen: Ihr eigenes Reich soll ihren Geschmack und ihre Persönlichkeit widerspiegeln.

Unkomplizierte Vliestapeten

Zum unkomplizierten Tapezieren bieten sich Vliestapeten an – sie sind einfach und schnell anzubringen. Ist die Zeit reif für einen neuen Look im Jugendzimmer, geht die Renovierung mit Vliestapeten doppelt so schnell: Wenn die Untergrundvorbereitung und das Tapezieren nach Herstellerangaben durchgeführt wurde, sind sie bahnenweise trocken abziehbar und man spart sich dadurch lästiges Einweichen.

[box type=’normal‘]

Sehen, fühlen, erleben: Der Showroom Tapetenwechsel

Einrichtungs-Fans erwartet in Hamburg ein Highlight: Im Showroom Tapetenwechsel des Deutschen Tapeten-Instituts laden künstlerisch inszenierte Tapeten zu einer Reise durch die Vielfalt moderner Wandbeläge ein. Überdies erhalten Besucher bei verschiedenen Workshops praktische Tipps, wie sie ihr eigenes Zuhause mit Tapeten neu gestalten können. Weitere Informationen gibt es unter www.lust-auf-tapetenwechsel.de.

[/box]

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Villa Laguna - Roth Massivhaus

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung