Startseite » Wohntrends » Wand und Boden » Inneneinrichtung mit Stuckleisten – Tipps
Wand und Boden

Inneneinrichtung mit Stuckleisten – Tipps

Deckenleisten für indirekte Beleuchtung
Deckenleisten für indirekte Beleuchtung Foto: stuckleistenstyropor.de

Individuelle Raumgestaltung und Inneneinrichtung mit Stuckleisten 

Stuck hat eine lange Tradition: In historischen Gebäuden finden sich häufig Verzierungen aus Stuck an der Decke oder am Übergang der Wände zur Decke. Auch die Wand selbst kann mit Stuck gestaltet, strukturiert und aufgelockert sein. Während Stuck früher aus Gips hergestellt wurde, sind heutige Stuckleisten aus Styropor. Das Material bietet zahlreiche Vorteile. Durch die vielen unterschiedlichen Profile, mit denen Stuckleisten erhältlich sind, ergeben sich zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Profile aus Styropor für die Deckenbeleuchtung
Profile aus Styropor für die Deckenbeleuchtung Foto: stuckleistenstyropor.de

Sind Stuckleisten nur für Räume mit einer klassischen Einrichtung geeignet?

Keineswegs! Moderne Stuckleisten aus Styropor sind so vielseitig, dass sie sich ebenso gut auch für modern eingerichtete Räume eignen. Es kommt jedoch darauf an, das passende Profil zu wählen. Stuckleisten bekommt man in klaren, schlichten und sachlichen Ausführungen, mit ornamentalen Verzierungen und mit barocken Profilen. Unterschiedliche Breiten erweitern das Spektrum. Mit dieser großen Auswahl ist es möglich, für so gut wie jeden Wohnstil die passenden Leisten zu finden. Man kann das Ambiente stilvoll ergänzen, indem man in der gleichen Stilrichtung bleibt. Aber auch spannende Kontraste sind möglich! Weitere Anregungen für eine besondere Wandgestaltung gibt es hier.

Indirekte Beleuchtung in einer Stuckleiste aus Styropor
Indirekte Beleuchtung in einer Stuckleiste aus Styropor Foto: stuckleistenstyropor.de

Stuckleisten, nicht nur an der Decke ein toller Blickfang

Wer an Stuckleisten denkt, hat oft die klassische Verwendung im Sinn: Die Leisten werden am Übergang von der Wand zur Decke angebracht. Interessant sind jedoch auch andere Anbringungsmöglichkeiten. Leisten aus Styropor eignen sich als Begrenzung für andersfarbig gestrichene Wandflächen, als Umrandung und Einrahmung. Ein Zimmer kann damit strukturiert und in diverse Bereiche eingeteilt werden. Zudem gibt es im Fachhandel nicht nur herkömmliche Stuckleisten, sondern auch Leisten, die mit LED-Technik kombiniert eine faszinierende Beleuchtungsvariante darstellen.

Die Vorteile von Stuckleisten aus Styropor 

  • Styropor ist extrem leicht und dementsprechend einfach anzubringen.
  • Ebenso einfach können Styroporleisten wieder entfernt werden.
  • Die Leisten lassen sich problemlos zuschneiden.
  • Styropor kann in jedem gewünschten Farbton gestrichen werden.

Zum Schneiden eignet sich ein Cuttermesser, die Kanten können mit sehr feinem Sandpapier geglättet werden. Für einen sauberen Zuschnitt an den Ecken ist eine Gehrungslade sinnvoll. Zum Streichen eignet sich Acryl- oder Dispersionsfarbe. Stuckleisten aus Styropor können mit einem Ein- oder Zwei-Komponentenkleber angebracht werden, üblich ist meist ein Montagekleber, der mit einer Kartusche aufgebracht wird.

Im allgemeinen Sprachgebrauch ist meist von Stuckleisten aus Styropor die Rede. Fachleute kennen jedoch die genaue Zusammensetzung. Styropor ist expandiertes Polystyrol, das auch unter der Bezeichnung EPS bekannt ist. Wenn man ganz genau hinsieht, erkennt man kleine Perlen auf der Oberfläche. Bei Styrodur handelt es sich dagegen um extrudiertes Polystyrol (XPS). Die Oberfläche ist bei diesem Material glatt. Bei hochwertigen Stuckleisten handelt es sich fast immer um Styrodur, auch wenn die Bezeichnung Styropor der einfachen Verständlichkeit halber verwendet wird.

Raffinierte Gestaltungsvarianten mit Stuckleisten aus Styropor

LED-Spots in einer Stuckleiste
LED-Spots in einer Stuckleiste Foto: stuckleistenstyropor.de

Gerade die Möglichkeit, dass die Styroporleisten gestrichen werden können, bietet ein weites Feld für Innenarchitekten, Heimwerker und DIY-Fans. Wer eine dezente Wirkung anstrebt, streicht die Leistung in der gleichen Farbe wie Wand und Decke. Diese Version ist auch sehr gut geeignet, wenn Unebenheiten am Übergang abgedeckt werden sollen. Ein schlichtes Leistenprofil ist in diesem Fall ideal.

LED-Beleuchtung in einer Styropor Stuckleiste
LED-Beleuchtung in einer Styropor Stuckleiste Foto: stuckleistenstyropor.de

Oft ist jedoch mehr Auffälligkeit gewünscht. Einige Beispiele: 

  • Decke weiß, Wände dunkelgrau, Stuckleisten hellgrau: Die Wirkung ist elegant und passt zu einem puristischen Stil.
  • Decke cremeweiß, Wände in einem Pastellton, Stuckleisten im gleichen Pastell, aber einige Nuancen heller oder dunkler. Leisten mit einem aufwendigeren Profil ergeben in Verbindung mit der Farbkombi die perfekte Basis für eine verspielte, feminine Einrichtung.
  • Decke und Wände neutral, Stuckleisten in einem dominanten Farbton: So wird der Blick nach oben gelenkt, die Leisten werden zum Blickfang! Eine solche Lösung bietet sich für Räume mit einer extravaganten Einrichtung an.
  • Decke und Wände in einem eleganten, auffälligen Farbton, barocke Stuckleisten in gold, kupfer, silber oder bronze gestrichen: Hier fehlen nur noch barocke Möbel und Sessel mit Samtbezug!

Wer erst einmal die Vielfalt von Stuckleisten entdeckt hat, findet mit Sicherheit noch weitere Lösungen für seinen persönlichen Wohnstil!

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung