Startseite » Hausbau aktuell » Virtuelle Hausbesichtigungen – die moderne Art des Musterhausbesuchs
Hausbau aktuell

Virtuelle Hausbesichtigungen – die moderne Art des Musterhausbesuchs

Virtuelle Hausbesichtigung
Bislang waren Modelle die einzige Möglichkeit zur virtuellen Besichtigung. Heute geht das bequem von zu Hause am heimischen Rechner Foto: ©goodluz - stock.adobe.com

Musterhäuser vom heimischen PC entdecken

Der Bau eines Hauses ist eine Herausforderung, an die sich viele Menschen nur einmal im Leben wagen. Es ist wichtig, aus dem riesigen Angebot die richtige Wahl zu treffen. Musterhäuser bieten die Möglichkeit, sich über die vielen Optionen zu informieren und die fertigen Räume anzuschauen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, bevor Sie sich für ein Haus entscheiden.

Was ist ein Musterhaus?

Nahezu jedes Unternehmen, das Häuser in seinem Portfolio hat, errichtet ein Musterhaus. Es handelt sich um ein voll ausgestattetes und möbliertes Haus, das im Rahmen von Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Mitarbeiter des Unternehmens beantworten Fragen und bieten eine individuelle Beratung. Musterhäuser werden in Wohnparks und Gewerbegebieten errichtet. Sie liegen oft in der Nähe von Autobahnen oder Fernstraßen und sind somit sehr gut zu erreichen. In der Regel werden sie einzig zum Zweck der Begutachtung und Beratung errichtet. Aufgrund der zum Wohnen oftmals unattraktiven Lage werden Musterhäuser nur selten verkauft. Eine Ausnahme bilden Musterhäuser, die vom Bauherren für den Zweck der Besichtigung bereitgestellt werden. Diese überzeugen oftmals mit einer attraktiven Lage und einer individuellen Ausstattung. Die Wohnsituation wird noch realer dargestellt.

Sehr gute Ausstattung bei Musterhäusern

Wenn Sie sich näher mit dem Bau eines Hauses befassen, sind Sie sicher ein wenig mit den Preisstrukturen vertraut. Sie kaufen ein Haus in der Grundausstattung und können sich für eine Vielzahl an Extras entscheiden. Diese erhöhen den Preis sehr deutlich. Das Musterhaus hat häufig sehr viele Extras integriert. Grund dafür ist, dass der Berater dem interessierten Kunden die Sonderausstattung zeigen und erklären kann. Fragen Sie deshalb nach der Sonderausstattung und den Kosten. Möchten Sie ein Musterhaus bauen lassen, wird dies in der Regel deutlich teurer als der Preis, der im Prospekt angegeben ist. Der Berater wird Ihnen die Preisstrukturen gern erläutern, sodass Sie ein reales Bild von den Kosten bekommen.

Virtuelle Hausbesichtigungen – was ist das und wie funktionieren diese?

Die klassische Form der Hausbesichtigung erfolgt durch einen persönlichen Besuch im Musterhaus. Die Adressen, an denen sich Musterhäuser befinden, erfahren Sie von dem jeweiligen Unternehmen.
Da die Errichtung von Musterhäusern teuer ist, gibt es diese nicht flächendeckend. Mitunter müssen Sie Wege von mehreren hundert Kilometern in Kauf nehmen, wenn Sie sich ein Musterhaus anschauen möchten. Um diese Wege zu vermeiden, wird eine virtuelle Hausbesichtigung angeboten. Sie können den Rundgang vom heimischen PC, Laptop oder Tablet aus in Echtzeit durchführen.

In Musterhäusern, die eine virtuelle Besichtigung erlauben, sind Kameras installiert. Diese erlauben Ihnen einen Einblick in die Aufteilung und Ausstattung der Räume und zeigen auch viele Details an. Zu den Geschäftszeiten haben Sie die Möglichkeit, per Videokonferenz mit einem Berater zu sprechen. Somit ist die virtuelle Hausbesichtigung eine gute Alternative zur klassischen Besichtigung.

Vor- und Nachteile des virtuellen Hausrundgangs

Der virtuelle Rundgang durch ein Musterhaus hat Vor- und Nachteile. Diese sollten Sie kennen, bevor Sie sich für die Option entscheiden.

Vorteile:

  • keine langen Wege zum Musterhaus
  • Besichtigung ist zu flexiblen Zeiten möglich
  • Kontaktaufnahme mit einem Berater ist gegeben
  • Details der Ausstattung werden durch spezielle Kameras dargestellt
  • mehrere Häuser können in einem kurzen Zeitraum besichtigt werden.

Nachteile:

  • Wirkung und Gefühl für die Räume können virtuell nur eingeschränkt vermittelt werden
  • einige Ausstattungsmerkmale bleiben möglicher Weise bei der virtuellen Besichtigung verborgen
  • bei einigen Angeboten ist eine 3D/VR-Brille erforderlich

Welche Häuser kann man virtuell besichtigen und wo finde ich diese?

Die virtuellen Besichtigungen finden heute direkt im Browser statt. Mittlerweile bieten viele Haushersteller auf ihren Webseiten die Möglichkeit die modernen Häuser virtuell zu begehen.

Erkundigen Sie sich beim Bauunternehmen oder bei der Hausbaufirma, ob es ein Angebot an virtuellen Hausbesichtigungen gibt. Sie erfahren auch, wie Sie Zugang zu der virtuellen Besichtigung bekommen und welche technischen Voraussetzungen Sie erfüllen müssen. In der Regel bekommen Sie beim Interesse für eine virtuelle Besichtigung des Musterhauses eine Adresse zum Standort mitgeteilt. Dann können Sie entscheiden, ob Sie das Haus virtuell besichtigen oder die Fahrt zum Standort in Kauf nehmen möchten.

Fazit:

Eine virtuelle Hausbesichtigung kann einen sehr guten Eindruck von der Ausstattung des Gebäudes und der Aufteilung der Räume vermitteln. Im Vergleich zum persönlichen Besuch des Musterhauses müssen Sie dennoch einige kleinere Einschränkungen in Kauf nehmen, denn die Wirkung der Raumaufteilung lässt sich bei einem Besuch besser beurteilen als am PC oder Laptop.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Villa Laguna - Roth Massivhaus

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung