Startseite » Immobilienmarkt aktuell » Immobilienerwerb » Wie investiert man in Immobilien durch Crowdfunding?
Immobilienerwerb

Wie investiert man in Immobilien durch Crowdfunding?

Immobilienerwerb durch Crowdfunding
Immobilienerwerb durch Crowdfunding Foto: ©Butch - stock.adobe.com

Immobilien sind traditionell ein äußerst krisensicheres Investment. Denn Mieten müssen immer gezahlt werden, ganz egal wie die Konjunktur gerade steht. Und auch der Wert von Immobilien steigt kontinuierlich. Vor allem in Krisenzeiten, wie dies derzeit der Fall ist, in Zeiten von niedrigen Zinsen, fallenden Aktienkursen und instabilen Währungen, muss man besonders darauf achten, dass das investierte Geld auch tatsächlich mehr wird und nicht etwa durch Inflation oder Verluste an den Börsen weniger wird. Crowdfunding im Immobiliensektor macht jetzt das Investment in Immobilien auch für Menschen möglich, die nicht unbedingt über genügend Kapital verfügen, um in komplette Liegenschaften zu investieren.

Wie funktioniert Crowdfunding bei Immobilien?

Beim Crowdfunding findet sich eine größere Anzahl an Käufern oder Investoren ein, um gemeinsam einen bestimmten Betrag aufzubringen, der die Entstehung eines Geschäftes oder die Herstellung eines Produkts ermöglicht. Seit einigen Jahren ist dies auch beim Investment in Immobilien möglich. Und das sollte vor allem Investoren interessieren, die über kleinere Budgets verfügen. Denn durch Crowdfunding kann man meist auch schon mit geringen Beträgen sein Geld in lukrative Anlagen stecken. Ein Anbieter in diesem Bereich ist Exporo, über den Sie mehr erfahren können, wenn Sie diese Webseite besuchen.

Bekannt ist Crowdfunding zumeist durch Plattformen geworden, die Start-Ups ermöglichen, durch diese Methode ein Startkapital aufzubringen, um ihr Geschäft zu starten. Plattformen wie Kickstarter oder Indiegogo haben es mit diesem Ansatz zu erheblicher Bekanntheit geschafft und einer ganzen Reihe von innovativen Unternehmen so eine Existenz ermöglicht. Doch es hat sich zuletzt herausgestellt, dass man auch im Bereich Immobilien per Crowdfunding tolle Resultate erzielen kann. So wird es beispielsweise möglich mit einem geringen Betrag, und dies können bereits wenige hundert Euro sein, in ein wertvolles Immobilien-Projekt zu investieren und an dessen Vermarktung zu profitieren. Man wird durch das Crowdfunding zu einer Art Anteilhaber unter hunderten, mitunter tausenden Investoren und jeder bekommt seinen Anteil an den Gewinnen.

Wie läuft Crowdinvesting in Immobilien genau ab?

Grundsätzlich muss zunächst ein Projekt gefunden werden, in welches man per Crowdfunding überhaupt investieren kann. Hier gibt es eine ganze Reihe von Angeboten, unter welchen man auswählen kann. Die besten Plattformen dieser Art liefern eine große Vielfalt von nützlichen Informationen über jede Immobilie, an der Anteile erworben werden können. Selbstverständlich wird auch das konkrete Projekt mitsamt den Gewinnmöglichkeiten ausgearbeitet. Man erfährt also schon im Voraus, mit welchen Renditen man durch das jeweilige Investment rechnen kann. Wenn man sich schließlich dazu entschlossen hat, einzusteigen, muss man nur noch einen Betrag für sich selbst festlegen, den man investieren möchte. In den meisten Fällen ist man schon mit sehr geringen Beträgen mit dabei, wodurch man auch mit geringen Budgets zum Immobilien-Teilhaber werden kann. Meist beträgt die Mindestsumme lediglich 500 Euro. Das ist ein enormer Unterschied im Vergleich zum herkömmlichen Immobilienmarkt, bei dem man meist hunderttausende Euros investieren muss.

Wenn das Projekt schließlich abgeschlossen ist, erhält man sein Investment zurück. Und das natürlich inklusive der Gewinne, die gemäß der Anteile verdient wurden. Es handelt sich also um eine sehr spannende neue Methode, um auch mit geringen Budgets Geld mit Immobilien zu verdienen.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Baufinanzierung zu Top-Zinsen: Jetzt kostenlos anfragen!

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung