Startseite » Immobilienmarkt aktuell » Immobilienerwerb » Zuhause in Charlottenburg, Wilmersdorf, Spandau und im Havelland
Immobilienerwerb

Zuhause in Charlottenburg, Wilmersdorf, Spandau und im Havelland

Schloss Charlottenburg © suzannmeer - Fotolia.com
Schloss Charlottenburg © suzannmeer - Fotolia.com

Ein waschechter Berliner ist Herr Jelko Stubenrauch, 32 Jahre alt und verheiratet. Hier ist er geboren, hier lebt er und hier fühlt er sich wohl. Das Thema „Wohnen in der Heimat“ hat er zu seinem Beruf gemacht – und der ist für ihn auch eine Berufung. Herr Stubenrauch berät Interessenten und seine Kunden in allen Fragen rund um die Immobilie. Er ist ihr Partner bei der Suche nach einer schönen Wohnung oder einem passenden Haus, ebenso wie bei deren Veräußerung.

Jelko Stubenrauch © Berliner Volksbank Immobilien GmbH
Jelko Stubenrauch © Berliner Volksbank Immobilien GmbH

Die Grundlagen für seine fachliche Kompetenz schuf er gleich nach dem Gymnasium. Bei der Ausbildung zum Notarfachangestellten erlernte er juristische Grundlagen des Immobiliengeschäfts und mit einem fachbezogenen Studium, parallel zu seiner Berufstätigkeit, erwarb er den Titel ‚zertifizierter Immobilienberater‘. So ist Herr Stubenrauch heute – trotz seines „jungen Alters“ – ein qualifizierter und erfahrener Berater bei der Berliner Volksbank Immobilien GmbH.

Im Gespräch mit Herrn Stubenrauch wird schnell deutlich, dass er seine gute fachliche Kompetenz für eine notwendige Voraussetzung hält – entscheidend für ihn ist aber der Kontakt zu den Menschen, zu seinen Kunden. „Gehe mit den Menschen und deinen Kunden immer so um, wie du selber möchtest, dass sie mit dir umgehen“, sagt er. „Meine Kunden sollen mich alles fragen können. Ein offenes und gutes Verhältnis meiner Kunden zu mir und umgekehrt ist das A und O. Wenn es das nicht gibt, werden beide Seiten nicht zufrieden sein. Und es ist mir sehr wichtig, zufriedene Kunden zu haben.“

Herr Stubenrauch ist Spezialist für verschiedene Bezirke mit deutlich unterschiedlichen Immobiliensituationen: „In Charlottenburg und Wilmersdorf richten sich die häufigsten Nachfragen auf 2- bis 4-Zimmerwohnungen, möglichst ruhig, aber dennoch verkehrsgünstig. Für eine schöne Altbauwohnung muss ein Käufer dort zur Zeit 3.000 Euro und mehr je Quadratmeter einplanen, für renovierungs- oder sanierungsbedürftige Wohnungen sind Quadratmeterpreise ab 2.000 Euro realisierbar.“ Für jene Interessenten, die nicht unbedingt in der Innenstadt leben möchten, biete sich Spandau mit sehr unterschiedlichen Lagen an: „Immobilien in Spandau mit guter Substanz sind schon zu Preisen ab 1.000 bis 1.200 Euro je Quadratmeter erhältlich.“ Und mit welchem Preis muss ein Interessent rechnen, der eine Immobilie am Wasser sucht? „ In Gatow und Kladow gibt es begehrte Lagen. So konnten zum Beispiel Einfamilienhäuser in Kladow im vorigen Jahr eine Preissteigerung von ca. 12 Prozent verzeichnen. Quadratmeterpreise von rund 2.000 Euro sind dort für Einfamilienhäuser in gutem Zustand heute realistisch.“

Karte Bereich Jelko Stubenrauch
Karte Bereich Jelko Stubenrauch

Aber nicht nur für Eigennutzer, auch für Kapitalanleger ist Herr Stubenrauch aktiv: „Für Immobilien mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel bzw. -wege finde ich immer Abnehmer, egal in welchen Größenordnungen. Käufer von vermieteten Eigentumswohnungen im innerstädtischen Bereich können Renditen von 4 bis 5 Prozent pro anno realisieren, in Randbereichen 7 bis 8 Prozent, weil dort eher mal mit vorübergehendem Leerstand gerechnet werden kann.“

Nun kommen wir zu einer interessanten Frage für viele Eigentümer, die den Verkauf ihrer Immobilie in Erwägung ziehen oder konkret planen. Warum ist Herr Stubenrauch dafür ein Partner? „Bei der eigenen Immobilie handelt es sich meist um einen ganz wesentlichen Vermögensgegenstand, bei dessen Veräußerung keine Fehler oder Versäumnisse passieren dürfen. Deswegen ist dabei eine ordentliche fachliche Begleitung unbedingt zu empfehlen.“

Und wie kann sich ein potentieller Verkäufer  davon überzeugen? „Am Anfang steht das gegenseitige Kennenlernen bei einem oder mehreren persönlichen Gesprächen. Es muss das Gefühl eines partnerschaftlichen Verhältnisses entstehen. Nur dann, wenn Vertrauen spürbar wird, ist die Zusammenarbeit sinnvoll. Häufig wird ein Anfangsvertrauen in der Vorbereitungszeit zur Vermarktung dann noch intensiver. Denn eine perfekte Vorbereitung ist meines Erachtens der  zentrale Schlüssel für den erfolgreichen Verkauf des Objektes. Darin sehe ich eine wichtige Aufgabe für mich. Das Finden des geeigneten Käufers und der Verkauf zu einem guten Preis ist auf Basis einer perfekten Vorbereitung dann meist einfach und schnell umsetzbar.“

Rathaus Spandau © unfassbaer / Fotolia.com
Rathaus Spandau © unfassbaer / Fotolia.com

Nehmen wir an, der Eigentümer möchte Herrn Stubenrauch mit dem Verkauf seiner Immobilie beauftragen – wie geht es dann weiter? „Nachdem ich mit meinem Kunden die marktgerechte Bewertung der Immobilie, die Einschätzung des Objektes aus der Sicht eines möglichen Käufers und damit die Vermarktungschancen, die Maßnahmen zur Publizierung des Angebotes und die für den ordentlichen Verkauf erforderlichen Unterlagen besprochen habe, organisiere ich die Besichtigungen. Grundsätzlich führe ich diese nur mit einzelnen ausgewählten Interessenten durch. Dabei ist eine Anwesenheit des Eigentümers nicht erforderlich – im Gegenteil: Diese Handhabung – so ist meine Erfahrung – führt am schnellsten zum Verkaufserfolg.“

Apropos Verkaufserfolg – auf welchem Wege findet Herr Stubenrauch seriöse Kaufinteressenten? „Große Bedeutung dafür hat der Kontakt zum Mutterunternehmen der Berliner Volksbank Immobilien GmbH, also – unser Name sagt es – zur Berliner Volksbank. Die Bankkunden wissen, dass sie mit uns als Partner Immobilien kaufen oder verkaufen können. Entsprechend teilen sie uns ihre detaillierten Kauf- bzw. Verkaufswünsche mit, so dass ich zum Beispiel für ein bestimmtes Verkaufsangebot aus der umfangreichen Interessentendatei schnell einen geeigneten und potenten Käufer finden kann. Das A und O – ich wiederhole mich – im Immobiliengeschäft und im Kontakt zu meinen Kunden ist gegenseitiges Vertrauen. Die Kunden möchten, dass die Seriosität der Berliner Volksbank auch im Kontakt zu mir von ihnen erfahren wird.“Frau Ursula Krüger, die vor einiger Zeit ihr Einfamilienhaus in Kladow verkaufen wollte und sich mit diesem Anliegen an ihre Filiale der Berliner Volksbank gewendet hatte, sagt dazu folgendes: „Ich kenne mich in Immobilienfragen nicht aus, hatte Sorge bei der Auswahl eines kompetenten Maklers und bin deswegen zur Berliner Volksbank gegangen. Mein Vertrauen hat sich bestätigt. Vom ersten Moment an habe ich gespürt, dass ich Herrn Stubenrauch vertrauen kann. Meinen Hausverkauf wusste ich bei ihm in guten Händen. Er hat mir bei der gesamten Abwicklung des Verkaufs bis hin zu den vertraglichen Angelegenheiten sehr geholfen.“

Das immer wieder von Herrn Stubenrauch betonte offene und vertrauensvolle Verhältnis zu seinen Kunden ist nicht nur beim Verkauf ein wichtiger Erfolgsschlüssel, sondern auch beim Auftrag zur Suche nach einer geeigneten Kaufimmobilie. Suchkriterien wie z.B.  ‚Eigentumswohnung, 2 Zimmer, 50 – 60 m2, Wilmersdorf, Nebenstraße‘ machen es nicht leicht, für diesen Interessenten das passende Objekt zu finden. Denn diese Kriterien sagen nichts aus über „das Bild im Kopf des Suchenden“, wie es Herr Stubenrauch nennt. Neben den ‚Hardfacts‘ spielen die ‚Soft-facts‘ eine große Rolle bei der effizienten Suche. „Möchte ich eine Wohnung im Kiez, möchte ich abends ausgehen, soll es dort Restaurants, Kinos, Kneipen geben? Oder möchte ich eher funktional, sachlich, auch ohne besonderes Ambiente leben? Brauchen wir eine kindgerechte Umgebung – wenn ja, was heißt das konkret für uns – oder ist die Nähe zur Autobahn wichtiger?  ‚Wohnen‘ ist höchst persönlich, hat ganz viel mit Emotionen zu tun. Wenn meine Kunden mir ein wenig von ihren Wünschen und Lebensweisen erzählen, setze ich alles daran, das entsprechende Zuhause für sie zu finden. Und das gelingt mir oft.“ sagt Herr Stubenrauch zum Abschluss des Gesprächs.

Jelko Stubenrauch, Immobilienberater West, Berliner Volksbank Immobilien GmbH, Büro West, Reichsstraße 12, 14052 Berlin (Westend), Tel.: (030) 56 55555-35, jelko.stubenrauch@bvbi.de, www.bvbi.de

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Leonwood

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung