Startseite » Bauen » Ausbau & Sanierung » Energie sparen im Dachgeschoss: So geht es
Ausbau & Sanierung Dach

Energie sparen im Dachgeschoss: So geht es

Dachgeschoss Sanierung
Durch die Sanierung des Dachgeschoss kann viel Energie gespart werden InstagramFOTOGRAFIN on Pixabay

Das Dachgeschoss ist heutzutage längst nicht mehr nur eine staubige Abstellkammer. Immer mehr Menschen nutzen auch in älteren Häusern die Räume unter dem Dach als zusätzlichen Wohnraum. Oft wird dabei aber ignoriert, wie die Energiebilanz des Dachstuhls aussieht. Gerade wenn nicht vorgesehen war, dass diese Räume bewohnt werden, kann es schwierig sein, sie für den Alltag komfortabel zu machen.

Besonders im Winter muss unverhältnismäßig viel Energie ins Heizen des Dachgeschosses gesteckt werden. In diesem Artikel geht es darum, welche Maßnahmen dabei helfen können, im Dachgeschoss Energie zu sparen. Dabei werden die wichtigsten Dinge genannt, die sich für eine energiesparende Sanierung eignen.

Moderne Dachfenster sparen Energie

Wenn die Fenster im Dachgeschoss schon etwas in die Jahre gekommen sind, kann man das nicht nur sehen, sondern auch fühlen. Hält man die Hand an den sichtbar gealterten Fensterrahmen, spürt man den Luftzug deutlich. Die Scheibe kann ebenfalls nicht mit dem Glas von modernen Fenstern mithalten. Deren Verglasung ist bestens gedämmt und sorgt für angenehme Temperaturen im Wohnbereich.

Neue Dachfenster reduzieren nicht nur den Verlust von Heizungswärme, sondern sind meist auch größer, wodurch mehr Tageslicht in den dazugewonnenen Wohnraum gelangen kann. Der Austausch ist für Fachleute einfach zu erledigen und dauert nicht lange. Dabei wird auch die Dämmung rund um das Fenster erneuert.

Durch diese Maßnahmen vermeidet man auch, dass sich unterm Dach Feuchtigkeit ansammelt, die zur Bildung von Schimmel führen kann. So wird das Wohnklima im Dachgeschoss nachhaltig verbessert.

Mehr Informationen zu Dachfenstern gibt es bei Lichtwunder.com/artikel/austausch-von-braas-atelier-dachfenstern.

Wärmeverlust durch das Dach vermeiden

Dachdämmung
Dämmung des Dachs Foto: ronstik / shutterstock.com

Dämmung ist im Dachgeschoss das entscheidende Stichwort. Egal wie viel man heizt, die aufsteigende Wärme geht durch ein schlecht gedämmtes Dach nach draußen verloren. Darum lohnt es sich, die Dämmung des Daches auf den neuesten Stand zu bringen.

Typischerweise wird hier eine Aufsparrendämmung genutzt. Dabei wird das isolierende Material von außen über die Dachsparren angebracht. Im Gegensatz zur Zwischensparrendämmung wird so der Wohnraum nicht verkleinert. Die Aufsparrendämmung ist allerdings auch ein größerer Aufwand, bei der meist der gesamte Wohnraum erneuert wird

Der Dämmstoff verhindert nicht nur, dass die Heizungswärme im Haus bleibt. Sie hilft auch gegen Lärm von draußen und hält die Sommerhitze fern.

Lohnt sich eine energetische Sanierung?

Bei einer energetischen Sanierung wird das eigene Zuhause im Hinblick auf den Energieverbrauch modernisiert. Gerade beim Dachgeschoss lohnt es sich zu prüfen, auf welchem baulichen Stand man sich befindet. Eine praktische Hilfe hierbei ist ein Gutachten für den Energieausweis. Wer sein Haus energieeffizienter macht, sorgt damit für die Zukunft vor. Besonders im Dachgeschoss kann man durch eine Sanierung Energiekosten sparen.

Förderung ist möglich

Um die energiesparenden Sanierungen bei Wohnhäusern zu unterstützen, gibt es von der Regierung Fördergelder. Diese Förderung unterstützt die Dämmung von Dächern und Wänden, den Austausch der Decke im Dachgeschoss und den Einbau von modernen Fenstern und Türen.

Zusätzlich gibt es Möglichkeiten für vergünstigte Kredite und steuerliche Vorteile bei einer energetischen Sanierung. So muss man nicht die gesamten Kosten für die Sanierung des Dachgeschosses aus der eigenen Tasche bezahlen.

Fazit

Das Dachgeschoss ist in vielen Wohnhäusern ein liebgewonnener Teil des Lebensraumes geworden. Besonders in älteren Häusern waren diese Räume dafür aber nicht gedacht. Oft leidet das Dachgeschoss unter alten, undichten Fenstern und schlecht gedämmten Wänden. Das Dach selbst ist hier meist das größte Problem: Der Wärmeverlust ist immens. Das führt dazu, dass die Heizkosten in die Höhe schnellen.

Darum ist es eine gute Idee, das Dachgeschoss zu sanieren und energieeffizient zu machen. So spart man nicht nur Heizkosten, sondern macht auch das Wohnen in diesem Teil des Hauses komfortabler. Die wichtigsten Aspekte einer energetischen Sanierung sind der Austausch der Fenster und die Dämmung des Dachs und der Wände. So wird aus einem zugigen Dachboden ein einladender Wohnraum.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung