Heizung

Heizungslösungen für Immobilien – Diese sind besonders umweltfreundlich

Heizungslösungen für Immobilien
Heizungslösungen für Immobilien Foto: urfingus on Deposit Photos

Im Sinne der Nachhaltigkeit wünschen sich nicht nur die Eigentümer von Immobilien, sondern auch Mieter in der Regel ein umweltfreundliches Heizsystem. Dabei spielen auch die Kosten eine signifikante Rolle, sodass eine sparsame Heizungslösung bevorzugt wird. Dementsprechend ist es empfehlenswert, sich einen Überblick über besonders umweltschonende Heizungslösungen zu verschaffen, die den Anforderungen hinsichtlich nachhaltiger Faktoren gerecht werden und sich gleichzeitig positiv auf die anfallenden Kosten auswirken.

Die Wärmepumpe als nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Gasheizungen

Die Wärmepumpe zählt zu den umweltfreundlichsten Heizsystemen, die es aktuell auf dem Markt gibt, da sie dazu in der Lage ist, Umweltwärme mit einer hohen Effizienz in Heizenergie umzuwandeln. Dabei wird die natürliche Wärme aus dem Erdreich, der Umgebungsluft oder dem Grundwasser gewonnen statt aus der Verbrennung von Gas oder Öl, was sich positiv auf die Umwelt auswirkt, da diese entsprechend weniger belastet wird. Dementsprechend lässt sich die Wärmepumpe als nachhaltiges Heizsystem nutzen, wobei Nutzer aktiv einen positiven Beitrag zum Klimaschutz leisten. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass immer mehr Immobilieneigentümer eine Wärmepumpe als Heizungsanlage in ihrer Immobilie verbauen lassen, wie die folgende Grafik eindrucksvoll belegt:

Im Jahr 2019 lag der Absatz von Wärmepumpen noch bei knapp unter 100.000 Stück, nur vier Jahre später im Jahr 2023 beträgt der Absatz von Wärmepumpen bereits 356.000 Stück, was fast einer Vervierfachung entspricht. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass immer mehr Menschen auf die Wärmepumpe als moderne Heizungslösung aufmerksam werden und von den Vorteilen dieser Option überzeugt sind.

Finanzielle Auswirkungen der Wärmepumpe

Auch auf den eigenen Geldbeutel hat der Einbau einer Wärmepumpe positive Auswirkungen, was hauptsächlich an der hohen Effizienz liegt, die zu niedrigen Heizkosten führt. Zusätzlich wird der Einbau von Wärmepumpen seit 2024 staatlich durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert, wobei die Förderung aus einer Grundförderung sowie mehreren Bonusförderungen besteht, welche bis zu 70 Prozent der Gesamtkosten decken können.

Einsatz von Holz als nachwachsender Rohstoff

Es besteht auch die Möglichkeit, mit Holz zu heizen, wobei dieser Rohstoff als CO₂-neutraler Energieträger gilt. Das liegt daran, dass es bei der Verbrennung von Holz zu einer Freisetzung von Kohlendioxid kommt, die in etwa der Menge entspricht, die das Holz im Rahmen seiner Lebenszeit in Sauerstoff umgewandelt hat. Dementsprechend ist die Verbrennung von Holz deutlich nachhaltiger als die Verwendung von Öl oder Gas, da diese kein CO₂ aufnehmen und in Sauerstoff umwandeln.

Dieser Rohstoff kann in Form von Holzpellets, Holzscheiten oder auch Holzbriketts zur Verbrennung in einen Ofen gegeben werden, um die Wohnung oder das Haus zu heizen. Besonders nachhaltig ist diese Heizungslösung, wenn das Holz aus regionaler sowie nachhaltiger Waldwirtschaft stammt.

Fernwärme als moderne Heizungslösung

Bei Fernwärme handelt es sich um eine alternative Heizmöglichkeit für die eigene Immobilie, die sich durch eine hohe Versorgungssicherheit auszeichnet. Mit der Entscheidung für eine Fernwärmeheizung wird auch der eigene Geldbeutel geschont, da sowohl die Kosten für die Anschaffung als auch die Wartungskosten gering ausfallen. Bei dieser Heizungslösung wird heißes Wasser über unterirdische Rohrsysteme direkt an die jeweilige Immobilie geliefert, sodass keine Erhitzung vor Ort über eine entsprechende Anlage erforderlich ist. Wem eine besonders hohe Umweltverträglichkeit am Herzen liegt, sollte darauf achten, dass das Wasser im Rahmen von industrieller Abwärme oder durch erneuerbare Energien erhitzt wird. Allerdings hat nicht jeder Haushalt die Möglichkeit, auf diese Heizungslösung zu setzen, da der Ausbau der Fernwärmenetze erst in 3.000 von 12.000 deutschen Städten abgeschlossen ist.

Heizungsmodernisierungen für mehr Nachhaltigkeit

Die Modernisierung der eigenen Heizungslösung ist zwar in der Regel mit einer erheblichen Investition verbunden, kann sich allerdings langfristig auszahlen und zu den folgenden Vorteilen führen:

  • Höherer Immobilienwert
  • Schutz der Umwelt
  • Einsparung von Energie und Kosten

Immer mehr Verbraucher achten auf Nachhaltigkeit, sodass sich der Immobilienwert steigern lässt, indem eine umweltfreundliche Heizungslösung installiert wird. Grund hierfür ist, dass sich der neue Eigentümer nicht mehr mit der Modernisierung der Heizung auseinandersetzen muss und somit Zeit und Geld spart. Zudem führt die Modernisierung der Heizung zu einem geringeren Energieverbrauch, was sich positiv auf die anfallenden Energiekosten auswirkt. Auch die Umwelt profitiert von der Modernisierung, da eine geringere Menge an CO₂ ausgestoßen wird.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung