Startseite » Finanzierung » Förderung » Baukindergeld – wie es Familien sinnvoll nutzen
Förderung

Baukindergeld – wie es Familien sinnvoll nutzen

Mit dem Baukindergeld kommen Familien dem Traum von der eigenen Immobilie ein Schritt näher Foto: fizkes / shutterstock.com
Mit dem Baukindergeld kommen Familien dem Traum von der eigenen Immobilie ein Schritt näher Foto: fizkes / shutterstock.com

Die staatliche Förderung für das Baukindergeld ist gestartet und inzwischen steht fest, wo und wie Familien mit Kindern den Zuschuss beantragen können. Die wichtigste Frage ist aber nun, wie sich das meiste aus dem Zuschuss herausholen lässt. Baufinanzierungsspezialist Ozan Yaprak, Leiter des Dr. Klein Regionalbüros in Königs Wusterhausen, verfolgt das Thema seit Beginn der Planung und hat verschiedene Szenarien durchgerechnet.

Baufinanzierungsspezialist Ozan Yaprak (Leiter Dr. Klein-Regionalbüro Königs Wusterhausen) Foto: © Dr. Klein Privatkunden AG
Baufinanzierungsspezialist Ozan Yaprak (Leiter Dr. Klein-Regionalbüro Königs Wusterhausen) gibt Tipps zur optimalen Nutzung der staatlichen Förderung Foto: © Dr. Klein Privatkunden AG

„Das Baukindergeld ist eine gute Sache, wenn man sich die Immobilie auch ohne diese Förderung leisten kann“, hält Ozan Yaprak fest. Sie erleichtere die Finanzierung – aber nur, wenn man das Geld auch sinnvoll nutzt. „Wenn das Baukindergeld genutzt wird, um die monatliche Rate zu sponsern, verpufft ein großer Anteil davon für Zinsen – und wenn die Förderung abgelaufen ist, muss die reguläre Monatsrate gezahlt werden. Investiert man dagegen das Geld klug, lässt sich zum Beispiel die Laufzeit verkürzen oder das jetzige Zinsniveau für die Anschlussfinanzierung sichern. Außerdem kann das Baukindergeld auch zu mehr Eigenkapital beitragen“, so Ozan Yaprak.

  1. Mit dem Baukindergeld den Kredit schneller abzahlen

Wer 1.200 Euro pro Kind und Jahr außerplanmäßig in die Tilgung investiert, hat ganz konkrete Vorteile: kürzere Gesamtlaufzeiten des Darlehens und gesparte Zinskosten. Außerplanmäßig heißt hier: Sondertilgungen einbringen, also Beträge neben den monatlichen Raten in die Finanzierung einfließen lassen. Ozan Yaprak von Dr. Klein kann diese Lösung generell allen empfehlen, die Baukindergeld erhalten: „Mit Sondertilgungen lassen sich immer Geld und Zeit sparen. Außerdem ist es eine freiwillige Zahlung, das Geld ist also nicht fest verplant und kann auch für unvorhergesehene Dinge verwendet werden.“ Allerdings ist es ratsam, vor Abschluss der Baufinanzierung verschiedene Institute zu vergleichen. Denn Sondertilgungen sind zwar bei den meisten Kreditverträgen möglich, aber nicht immer kostenlos. Je nach Bank können Gebühren oder Zinsaufschläge anfallen.

  1. Mit dem Baukindergeld Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern

Meist entscheiden sich Darlehensnehmer für eine Zinsbindung, die kürzer ist als die Gesamtlaufzeit des Kredits. So muss nach Ablauf der ersten Zinsbindung eine Anschlussfinanzierung auf Grundlage der dann geltenden Zinsen abgeschlossen werden. Da die Bauzinsen in den nächsten Jahren höchstwahrscheinlich ansteigen, erhöhen sich damit auch die Monatsrate und die Zinskosten. Dieses Zinsänderungsrisiko lässt sich minieren, indem man das Baukindergeld in einen Bausparvertrag anspart. Mit diesem Bausparvertrag wird die Restschuld später ganz oder teilweise abgelöst. Der Vorteil: für das Bauspardarlehen gilt der aktuelle Niedrigzins.

  1. Mit dem Baukindergeld Eigenkapital finanzieren

Hohe Immobilienpreise bedeuten auch hohe Bau- oder Kaufnebenkosten. Junge Familien mit dünnen Sparbüchern greifen deshalb oft zu einem Privatdarlehen, welches sie zusätzlich zum Immobilienkredit aufnehmen. Diese sogenannten Eigenkapital-Ersatz-Darlehen haben kurze Laufzeiten und hohe monatliche Raten. Wer das Baukindergeld zur Tilgung dieser Darlehen nutzt, reduziert die monatliche Belastung.

Viele Möglichkeiten, einige Stolpersteine

Welche der drei Möglichkeiten die passende ist, hängt immer von der individuellen Situation ab. „Wichtig ist“, so der Spezialist für Baufinanzierung, „dass Kreditnehmer die Raten auch ohne den Zuschuss gut tragen können. Und dass sie sich gut informieren, bevor sie das Baukindergeld einplanen – denn leider gibt es auch einige Stolpersteine.“ Wer bereits eine Eigentumswohnung als Kapitalanlage besitzt oder schon das Haus der Eltern überschrieben bekommen hat, geht beim Baukindergeld leider leer aus.

Fest steht, dass die immer noch günstigen Bauzinsen immer mehr Menschen ermöglichen, ihren Traum vom Haus zu erfüllen. Dennoch gilt es, die Finanzierung sorgfältig zu planen. Auf der Suche nach einer günstigen Finanzierung lohnt es sich, die Konditionen vieler Kreditinstitute zu vergleichen. Doch statt sich selbst in den Bankenmarathon zu stürzen, nutzen immer mehr Bauinteressenten die Dienstleistungen eines Hypothekenmaklers, wie der Dr. Klein Privatkunden AG. Das Unternehmen ist einer der größten Baufinanzierer Deutschlands. Zahlreiche Testsiege und Podest-Plätze in den vergangenen Jahren bestätigen die herausragende Beratungsqualität. Zudem wurde Dr. Klein nach der Verbraucherbefragung von ntv und DISQ das vierte Mal in Folge als bester Finanzvertrieb mit dem deutschen Fairnesspreis ausgezeichnet.

Ozan Yaprak empfiehlt allen Interessenten, einfach direkt vor Ort im Büro das kostenfreie Beratungsangebot zu nutzen – sei es für einen Kauf, Neubau, Sanierung oder eine Anschlussfinanzierung.

Ich bin an weiteren Informationen interessiert:

Katalog und Infos per E-Mail oder Post
Beratungstermin vereinbaren
Bitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

PLZ / Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer


Dr. Klein Privatkunden AG - Logo

Ihr Baufinazierungs-Spezialist
Dr. Klein Privatkunden AG

Ozan Yaprak
Eichenallee 1a, 15711 Königs Wusterhausen
Tel.: 03375 – 5259 – 894
E-Mail: ozan.yaprak@drklein.de
www.drklein.de/berater/ozan-yaprak.html

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung