Startseite » Ein Haus bauen und schöner Wohnen » Hausbau planen – der Weg in das eigene Haus » Hausbauplanung – Grundüberlegungen » Gründe für das eigene Haus

Gründe für das eigene Haus

Ein eigenes Haus ist der Traum vieler Menschen. Bevor er in die Realität umgesetzt werden kann, sind zahlreiche Vorüberlegungen nötig. Dazu gehört nicht nur die Finanzierung, sondern auch die Frage, ob ein Haus fertig gekauft oder erst gebaut werden soll. Die Zinsen für einen Bau- oder Immobilienkredit sind derzeit sehr günstig. Außerdem können viele Personen steuerliche Erleichterungen oder staatliche Fördermittel in Anspruch nehmen. Im Gegensatz zu einer reinen Kapitalanlage ist eine Geldanlage in Immobilien sehr sicher. Eine Entwertung ist nicht zu erwarten. Experten gehen sogar davon aus, dass der Wert von Immobilien in Zukunft noch steigen wird. Nicht zuletzt bietet der Hausbau die Möglichkeit, eigene Ideen zu verwirklichen, den Traum vom Leben im Grünen zu realisieren und genügend Platz für die Familie und für die Kinder zu schaffen. Im wesentlichen gibt es 10 Gründe, die für einen Hausbau sprechen.

Gründe für den Hausbau

Die wichtigsten Gründe für den Hausbau sind persönliche Selbstverwirklichung, mehr Wohnraum für die Familie, Wohnen im Grünen, eine solide Altersvorsorge, Mietfreiheit, eine sichere Kapitalanlage, Schutz vor Geldentwertung, Steuerfreiheit, Barrierefreiheit und die Chance, als Gartenlieber voll auf die Kosten zu kommen.

Selbstverwirklichung

Eine Mietwohnung bietet keine oder nur sehr geringe Möglichkeiten, den eigenen Interessen nachzugehen. Dies ist in einem Haus völlig anders. Wer es möchte, kann einen Hobbyraum oder ein Arbeitszimmer einrichten. Außerdem sind die Nachbarn so weit entfernt, dass sie viele Geräusche nicht als störend empfinden. Ein wichtiges Beispiel ist die Musik. Wer ein Instrument spielt oder als Musiklehrer arbeitet, hat es besonders schwer, eine geeignete Mietwohnung zu finden. Bei einem Haus spielt dies keine oder nur eine untergeordnete Rolle.

Mehr Wohnraum

Persönliche Selbstverwirklichung geht mit der Tatsache einher, dass nach dem Hausbau mehr Wohnraum zur Verfügung steht. Beide Gründe für den Hausbau gehen Hand in Hand. Für jedes Familienmitglied können ausreichende Rückzugsmöglichkeiten geschaffen werden. Dies ist nicht nur für die Kinder, sondern auch für die Erwachsenen sehr wichtig. Dennoch muss die Gemeinschaft nicht zu kurz kommen. Das Wohnzimmer, dass Esszimmer, die Terrasse oder ein anderer Aufenthaltsraum sind hervorragend geeignet. Eventuell kann ein Gästezimmer eingerichtet werden.

Wohnen im Grünen

Auch wenn die Gründe für den Hausbau sehr vielfältig sind und jede Familie andere Prioritäten setzt, wird der Wunsch, im Grünen zu wohnen, fast immer vorrangig sein. Selbst längere Anfahrtswege werden gern in Kauf genommen, um nach der Arbeit in Ruhe abschalten und im Grünen verweilen zu können.

Altersvorsorge und Mietfreiheit

Die Zeiten, als die Rente sicher war und sich niemand ernsthaft Gedanken machen musste, sind längst vorbei. Eine private Altersvorsorge gewinnt an Bedeutung. Gründe für den Hausbau gibt es viele. Die Tatsache, dass nach einem Hausbau und nach der Tilgung des Kredites mietfreies Wohnen im Alter möglich ist, zählt zweifellos dazu. Unter Umständen können zusätzliche staatliche Fördermittel
wie zum Beispiel Wohn Riester, genutzt werden.

Kapitalanlage, Schutz vor Geldentwertung und Steuerfreiheit

Wer sich für den Hausbau entscheidet, hat den Grundstein für eine solide Kapitalanlage gelegt, die in Zukunft an Wert gewinnen kann. Der Schutz vor Geldentwertung und Steuervergünstigungen sind weitere Gründe für den Hausbau. Im Zusammenhang mit dem Hausbau können Anschaffungs- und Werbungskosten entstehen. Hier gibt es zahlreiche Regelungen, die umfassende steuerliche Erleichterungen möglich machen.

Barrierefreiheit

Behinderte Menschen sind darauf angewiesen, dass ein leichter und barrierefreier Zugang zu ihrem Haus oder zu ihrer Wohnung gewährleistet ist. Ist ein behindertengerechter Um- oder Ausbau nötig, können staatliche Fördermittel in Anspruch genommen werden. Gerade wenn eine Behinderung vorliegt, gibt es Gründe für den Hausbau. Wenn eine Behinderung neu hinzu kommt, wäre ernsthaft zu überlegen, ob ein Hausbau die bessere Alternative zu einem Um- oder Ausbau der alten Wohnung ist.

Gartenliebhaber

Für Gartenliebhaber ist ein Haus ideal. Lange Anfahrtswege zwischen der Wohnung und dem Haus entfallen, sodass der Gartenliebhaber direkt vor Ort seinem Hobby nachgehen kann.

Vor- und Nachteile beim Hausbau

Auch wenn viele Gründe für den Hausbau sprechen, darf nicht verschwiegen werden, dass es einige Nachteile gibt, die in jedem Falle Berücksichtigung finden sollten. Der Hausbau erfordert eine vielfältige und umfassende Planung. Der Finanzierungsbedarf muss genau kalkuliert, geeignetes Bauland und Baumaterial ausgewählt und Fachpersonal engagiert werden. Für Personen, die den Hausbau teilweise selbst in die Hand nehmen möchten, gehen die Überlegungen noch viel weiter.
Dies soll jedoch niemand davon abhalten, den Traum vom Hausbau zu verwirklichen, denn die Vorteile überwiegen. Ist das Haus erst einmal fertiggestellt, sind die Mühen, die beim Hausbau entstehen können, schnell vergessen.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment