Startseite » Immobilienmarkt aktuell » Immobilienerwerb » Immobilienerwerb in Altenstadt: Was Sie wissen sollten
Immobilienerwerb

Immobilienerwerb in Altenstadt: Was Sie wissen sollten

Glückliche Familien vor ihrem Haus
Glückliche Familien vor ihrem eigenen Haus Foto: ©goodluz - stock.adobe.com

Wer kein Geld an der Börse investieren möchte, dem bleiben häufig nicht mehr viele Optionen. Nicht nur deshalb ist der Kauf einer Immobilie heute so attraktiv wie nur zu wenigen anderen Zeitpunkten. Dank niedriger Zinsen sind die Konditionen für Darlehen gut.

Gerade in Altenstadt im schönen Hessen finden Käufer einen guten Mittelweg zwischen ländlicher Idylle und aufgeschlossenen Bewohnern sowie einer guten Infrastruktur. Daher ist es nicht verwunderlich, dass dieser Ort immer mehr in den Fokus von privaten Käufern, Investoren und potenziellen Mietern rückt. Davon profitieren Sie im Falle eines Kaufs natürlich, weil die aktuellen Preise einen ganz klaren Aufwärtstrend zeigen.

Das macht Altenstadt aus

Es handelt sich um eine Gemeinde in Hessen, die über eine Fläche von 30.000 Quadratkilometern verfügt und eine Bevölkerungsdichte von rund 400 Einwohner je Quadratkilometer aufweist.

Noch in der ersten Hälfte des 2. Jahrhunderts war Altenstadt nicht sonderlich bekannt. Dafür gewann die Gemeinde in der Neuzeit mehr und mehr an Bedeutung. Während einer Reform der zugehörigen Gebiete wurden an Altenstadt die Gebiete Oberau und Höchst an der Nidder mit angegliedert. Um 1970 folgten Lindheim und Heegeheim, welche die Gemeinde noch weiter vergrößerten.

Zur Gemeinde gehören heute Höchst an der Nidder, Lindheim, Enzheim, Oberau, die Waldsiedlung, Heegeheim und Rodenbach. Außerhalb befindet sich das Kloster Engelthal, welches ebenfalls Altenstadt zugerechnet wird. Hier stehen allerdings nur einige private Häuser und ein großer Golfplatz.

Bewohner von Altenstadt wissen vor allem die ruhige Umgebung zu schätzen. Die Gemeinde bringt viele Facetten mit sich, da es hier sowohl moderne Häuser für junge Familie als auch alte Fachwerkhäuser gibt. Der Weg in die Stadt dauert nicht lange; vor Ort finden Sie zudem alle Dinge des täglichen Bedarfs.

Der Immobilienmarkt in Altenstadt

Die Rendite für vermietete Objekte liegt derzeit bei knapp 6 Prozent. Da es sich hier nicht um einen feststehenden, sondern um einen laufend schwankenden Wert handelt, sollten Sie sich zum Zeitpunkt des Kaufs noch einmal genau informieren. Die Mietrendite fällt im direkten Vergleich mit anderen deutschen Gemeinden hoch aus; das gilt insbesondere für neugebaute Wohnungen.

Altenstadt ist nicht nur zum privaten Bewohnen einer Immobilie aufgrund der schönen Umgebung interessant, sondern eignet sich ebenfalls zum Vermieten bzw. als Anlageobjekt. Besonders lohnt es sich, eine bereits bestehende Wohnung zu kaufen, weil hier die Rendite am höchsten ist.

Wohnungen in Altenstadt werden derzeit sehr schnell veräußert, weil die Nachfrage hoch ist. Rund anderthalb bis zwei Monate sind die Wohnungen online, bis sie an einen geeigneten Käufer veräußert werden können. Gerade die Wohnungen zur Miete werden nicht nur schnell, sondern auch zu attraktiven Konditionen und an solvente Mieter vergeben. Als Vermieter haben Sie die Qual der Wahl, sofern Standort und Zustand des Objektes passen.

Das sollten Sie vor dem Immobilienkauf bedenken

Wenn Sie sich für eine Immobilie in Altenstadt entscheiden, sollten Sie vorab genau recherchieren. Sehen Sie sich die Entwicklung der Preise von verschiedenen Gebieten an und studieren Sie die aktuellen Inserate im Internet. Sticht hier ein Teil der Gemeinde besonders hervor, weil die Mietpreise pro Quadratmeter höher sind als andernorts? In diesem Fall sollten Sie sich am besten dort nach einer Immobilie zum Kauf umsehen. Sind Sie sich unschlüssig, ob der Kaufpreis gerechtfertigt ist, sollten Sie eine Immobilienbewertung mit CITY Immobilienmakler in Altenstadt in Anspruch nehmen.

Entscheiden Sie sich für eine Immobilie, welche bereits vermietet ist, sollten Sie auch die Mieter unter die Lupe nehmen. Attraktiv ist das Objekt nur dann, wenn diese die Mieten regelmäßig zahlen und es in der Vergangenheit keine Probleme zwischen Eigentümer und Mieter gab.

Nehmen Sie sich viel Zeit, um nicht nur die Immobilie selbst genau anzuschauen, sondern auch die Umgebung. Obwohl Altenstadt sehr ruhig und beschaulich ist, kann ein einziger akustische Störfaktoren dafür sorgen, dass die Immobilie weniger attraktiv für Sie selbst oder für zukünftige Mieter wird – das verringert den Preis. Achten Sie deshalb darauf, dass es nicht in direkter Nachbarschaft ein Lokal gibt, welches über einen Biergarten verfügt, der die Idylle auf dem Balkon oder der Terrasse Ihrer Immobilie trüben könnte.

Unterhalten Sie sich auch mit Anwohnern und Eigentümern in nächster Nähe zur potenziellen neuen Immobilie. Die Altstädter selbst können Ihnen sowohl Auskunft zum Ort als auch zur direkten Nachbarschaft geben. Zudem ist es immer gut, wenn Sie bereits vorab Kontakte knüpfen.

Natürlich könne Sie ein leerstehendes Haus kaufen und Wohnungen vermieten. Derzeit scheint es allerdings gerade in Altenstadt attraktiver, die Chance zum Kauf eines bereist vermieteten Objekts zu nutzen. Hier liegt die Rendite höher als bei der Neuvermietung.

Abschließend sollten Sie es in Altenstadt halten, wie an vielen anderen Orten Deutschlands auch: Kaufen Sie nur dann eine Immobilie, wenn der Kaufpreis mitsamt eventuell anfallender Nebenkosten in das Budget passt. Wünschen Sie für sich oder für potentielle Mieter vor allem Ruhe, ist Altenstadt eine sehr attraktive Option.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Helma Wohnungsbau

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung