Letzte Meldungen

Im Schwitz-Kasten

Saunaspaß fürs Eigenheim

Hier geht‘s heiß her: Für die individuelle Sauna findet sich überall ein Platz Quelle: www.helo-sauna.de/BHW Bausparkasse Hier geht‘s heiß her: Für die individuelle Sauna findet sich überall ein Platz Quelle: www.helo-sauna.de/BHW Bausparkasse

Lösungen für die eigene Sauna

Hausbesitzer verstecken sie schon lange nicht mehr im Keller: Moderne Saunen werden heute in Nischen, im Bad oder gar im Wohnzimmer montiert. Den Nutzern wird deshalb das Design immer wichtiger.

Rund 5,35 Millionen Bundesbürger geben an, häufiger in die Sauna oder ein Dampfbad zu gehen. Auch daheim bringen sich viele Deutsche ordentlich ins Schwitzen: 1,66 Millionen private Saunabäder zählen die Statistiker.

Einbau leicht gemacht

Ein Platz für die eigene Sauna findet sich in fast jeder Wohnung. „Eine Kabine für vier Personen benötigt eine Fläche von vier bis fünf Quadratmetern“, erklärt Rüdiger Grimmert von der BHW Bausparkasse. „Hersteller bieten flexible Lösungen, die auch gut für Schrägen und Nischen geeignet sind.“ Hier empfehlen sich die sogenannten Elementsaunen, die einfach aufzubauen sind und lediglich wenig Raum brauchen. Eine Alternative kann eine Blockbohlensauna sein: Deren massive Blockbohlen sind robust, isolierfähig und sorgen für ein natürliches Raumklima.

Aus Lack und Edelstahl

Raumsparende Lösungen sowie komfortable Extras sind im Heimsaunamarkt derzeit richtig groß im Kommen. Immer mehr Eigentümer wollen ihre Sauna in ihren Wohnbereich integrieren. Besonders Glaswände, individuell eingepasste und auch runde Kabinenformen sowie extravagante Fronten aus Lack und Edelstahl sind bei Saunaliebhabern gefragt. Eine ziemlich ungewöhnliche, aber sehr praktische Lösung in kleinen Wohnungen: Modulare Saunasysteme falten sich ganz leicht per Knopfdruck auf die kompakte Größe eines Schranks zusammen!

Saunabesuch mit Bluetooth

Der ganz private Saunaspaß fürs Eigenheim steigert den Wohlfühlfaktor und schlägt mit Kosten ab ungefähr 2.000 Euro aufwärts zu Buche. Die individuell geplanten Saunen sind ab 10.000 Euro zu haben, können aber auch erheblich mehr kosten. Bei solchen Luxusvarianten gehören dann exklusive Öfen, Bluetooth-Lautsprecher und LED-Lampen mit zur hochwertigen Ausstattung dazu. Alternativ kann natürlich das Bad mit einem Unterputzradio ausgestattet werden.

Quelle: BHW Bausparkasse

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.