Letzte Meldungen

Mit einer Gasheizung Energie und Kosten einsparen

Alle 15 Jahre sollte man aus ökonomischen und ökologischen Gründen die Heizung erneuern. Eine effiziente und sparsame Alternative zu normalen Heizkörpern sind Gasheizungen. Die Investition lohnt sich, da das Einsparpotenzial von Gasheizungen enorm ist. Sie können die Heizkosten um bis zu 30 Prozent senken.

Mit einer Gasheizung Energie und Kosten einsparen Mit einer Gasheizung Energie und Kosten einsparen

Vorteile einer Gasheizung

Gasheizungen sind nicht umsonst die am weitesten verbreitete Heizungsart in Deutschland. Wer sich für eine Gasheizung entscheidet, lernt schnell die vielen Vorteile der Gasheizung kennen und schätzen. Das fängt schon mit den Anschaffungskosten an: Auch modernste Geräte mit Brennwerttechnik sind vergleichsweise mit anderen Heizungsarten günstig in der Anschaffung. Die Gasheizungen sind zudem klein und leicht, sodass sie wenig Platz beanspruchen und quasi im ganzen Haus installiert werden können. Der größte Vorteil ist jedoch die effiziente Brennwerttechnik, die diese Heizart so effektiv macht. Das Erdgas verbrennt dabei ziemlich umweltfreundlich und es entstehen im Vergleich zu Ölheizungen deutlich weniger Schadstoffe. Außerdem lassen sie sich auch problemlos mit erneuerbaren Energien wie zum Beispiel Solarthermie oder Wärmepumpen koppeln.

Energie und Kosten im Überblick

Wie der Heizungsbauer Thermondo in einem Artikel anhand eines Preisbeispiels ausgerechnet hat, liegen die Investitionskosten durchschnittlich bei 6.000 Euro, die sich nach sechs Jahren aber bereits rentieren. So lässt sich mit einer modernisierten Anlage langfristig bei den Gasheizungskosten sparen. Was viele jedoch nicht wissen, ist, dass für die Optimierung des heimischen Heizsystems ein Förderzuschuss von bis zu 15 Prozent beantragt werden kann. Dafür muss sich der Eigentümer vor Beginn der Maßnahmen online auf der Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) unter www.bafa.de registrieren. Neben Anschaffungskosten fallen natürlich auch die laufenden Betriebskosten an. Diese sind abhängig von verschiedenen Faktoren wie Heizverhalten, der Isolierung des Hauses und dem Zustand der Gasheizung. Und auch die Verbrauchskosten für den Brennstoff stehen weit oben auf der Liste. Auch hier ist je nach Verbraucher mit Schwankungen zu rechnen. Weitere Kosten sind die Stromkosten für die Heizungssteuerung und die Heizungspumpe sowie für Wartung und Überprüfung.

Wartung der Gasheizung

Eine Heizungsanlage – egal ob alt oder neu – bedarf einer regelmäßigen Wartung und Überprüfung durch Heizungstechniker und Schornsteinfeger. Wie oft der Schornsteinfeger im Jahr kommen muss und was er dabei in Rechnung stellt, hängt unter anderem vom Alter der Heizung ab. Durchschnittlich sollten für diesen Posten 50-70 Euro im Jahr eingeplant werden. Die Wartung durch den Heizungstechniker kostet zwischen 80-120 Euro. Hinzu können noch die Anfahrtskosten und eventuelle Ersatzteile kommen. Mit der Wartung sichert man sich nicht nur den Garantieanspruch des Herstellers, sondern eine lange Lebensdauer.

Kosten und Energie: großes Einsparpotenzial

Insgesamt sorgt die moderne Brennwerttechnik für langfristige Energieeinsparungen. Gasheizungen ermöglichen, dass die entstehende Abgaswärme, die früher ungenutzt an die Außenluft abgegeben wurde, nutzbar gemacht wird, indem sie durch den Wärmetauscher gefiltert und wieder in den Heizkreislauf zurückgeleitet wird. Das führt zu einer erheblichen Effektivitätssteigerung und sorgt gleichzeitig für eine Reduzierung der laufenden Heizkosten. Wer noch mehr sparen möchte muss flexibel sein: aktive Kunden können mehrere Hundert Euro im Jahr sparen, wenn sie jährlich Tarif und Anbieter wechseln. Für Neukunden locken im ersten Vertragsjahr oft hohe Boni, die im zweiten Jahr dann wegfallen. Ohne eine fristgerechte Kündigung verlängern sich solche Tarife in der Regel automatisch um weitere 12 Monate. Daher empfiehlt es sich, sich frühzeitig umzuschauen und einen neuen Vertrag abzuschließen.

Weitere Artikel zum Thema

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.