Startseite » Wohntrends » Bad » Der Weg zum perfekten Badezimmer
Bad

Der Weg zum perfekten Badezimmer

Modernes Badezimmer
Mit der richtigen Planung zu einem modernen Badezimmer Foto: Bathroom design photo created by rawpixel.com - www.freepik.com

Das Badezimmer ist ein wichtiger Ort. Hier beginnt und endet unser Tag in der Regel. Neben den Nutzen ist es aber auch wichtig, dass man sich gerade im Badezimmer wohlfühlt. Der Raum ist wichtiger, als manche denken mögen.

Dazu kommt, dass ein Badezimmer nicht mal ebenso renoviert wird. In den meisten Bädern sind fliesen an den Wänden und auf dem Boden. Ebenso brauchen die Dusche, die Wanne, das Waschbecken und die Toilette entsprechende Anschlüsse.

Das Badezimmer kann man also nicht mal eben umstellen oder neugestaltet. Aus diesem Grund ist die Planung des Bades sehr wichtig und sollte nicht mit überstürzten Entscheiden durchgeführt werden.

Darauf muss man bei der Badezimmerplanung achten

Bevor man sich zum Beispiel Gedanken über ein fugenloses Bad oder die Farbe des Regals macht, steht ein langer Weg an. Es ist wichtig, dass ein Badezimmer mit ausreichend Zeit und vor allem bis ins kleineste Detail geplant wird.

Man sollte an diesem Punkt auf keinen Fall eine vorschnelle Entscheidung treffen. Die Folgen können nur in den seltensten Fällen korrigiert oder geändert werden. Vor der Planung braucht man als bereits einen gewissen Überblick und Ruhe.

Traumbadezimmer
Wohlfühlen im perfekten Badezimmer Foto: Bathrobe photo created by freepik – www.freepik.com

Eine Wunschliste erstellen

Die genaue Planung bedarf einiger Vorarbeiten. Es ist zum Beispiel sinnvoll, wenn man sich bereits im Vorfeld eine Wunschliste erstellt. Hierbei sollte man noch nicht logisch denken. Viel mehr entscheidet man hier aus dem Bauch heraus.

Was wollte man schon immer in seinem Badezimmer haben. Wie soll die Farbe der Fliesen sein, welche Dekoration kommt infrage? Vielleicht haben Sie auch Ideen für die Art der Fliesen oder der Toilette.

All diese Gedanken gehören auf die Wunschliste und sollten dabei auch ungefiltert ohne Gedanken sein. Sie können die Wunschliste nach Kategorien oder auch nach Wichtigkeit einstufen, dass man das ganze deutliche Übersichtlicher.

Bei der Erstellung der Wunschliste kommen zudem neue Ideen oder auch Überlegungen, die für die Planung entscheidend sein können. Daher ist es am besten, bei der Badplanung mit der Erstellung der Liste zu beginnen.

Viel Zeit für die Planung kalkulieren

Ein Badezimmer beleibt im Durchschnitt 20 Jahre unverändert. Daher ist die Planung entscheidend, damit man möglichst lange Freude an dem Raum hat. Zudem können sich die Bedürfnisse an ein Badezimmer im Laufe des Lebens ändern.

Fehlentscheidungen können nicht oder nur schwer behoben werden. Daher ist die lange Zeit bei der Planung so wichtig. Haben Sie einen Plan erstellt, dann sollten sie noch einige Wochen abwarten, bevor dieser umgesetzt wird.

Auf diese Weise verändert sich nicht nur die Sichtweise. Sie können auch sicher sein, dass es bei der Planung keine vorschnellen Entscheidungen oder Kompromisse gab, die Ihnen nicht gefallen.

Während der Planung sollte man sich außerdem eine Zeichnung erstellen. Hilfreich kann es auch sein, die ausgewählten Produkte aus dem Katalog auf die Zeichnung zu kleben. So bekommen Sie einen visuellen Anreiz.

Wichtig ist außerdem, mit dem vorhandenen Platz möglichst klug zu planen. Ist die Toilette später zu nah am Waschbecken, dann wird das für täglichen Ärger sorgen. Es gibt zahlreiche Alternativen, die aus einem kleinen Raum viel rausholen können.

Die Farbgestaltung im Badezimmer

Fliesenauswahl Badezimmer
Für die Fliesenauswahl sollte man sich ausreichend Zeit lassen Foto: Seller photo created by senivpetro – www.freepik.com

Bei der Planung und auch auf der Wunschliste wurden bereits Dinge wie die Badewanne, die Dusche, das Waschbecken und auch die Toilette ausgesucht. Ist die Planung abgeschlossen, dann haben Sie bereits ein grobes Grundgerüst von Ihrem neuen Badezimmer.

Nun stehen die Auswahl der Wandgestaltung und auch der Bodenbelag auf dem Programm. In den meisten Fällen wird hier auf Fliesen zurückgegriffen. Sie sind nicht nur ideal für den Feuchtraum, sondern auch sehr hygienisch.

Jedoch ist die Wahl der richtigen Fliese nicht einfach. Grundsätzlich ist es natürlich wichtig, dass die Fließe für den Boden geeignet für Badezimmer ist. Sie darf also nicht zu glatt sein, damit die Unfallgefahr deutlich gesenkt wird.

Die Farbpalette und auch die Größe der Fliesen sind jedoch in unzähligen Ausführungen vorhanden. Große Fliesen können einen Raum strecken, kleine sorgen für einen komplett anderen Eindruck.

Gleiches gilt für die Farbe. Weiße Fliesen können da schnell langweilig werden. Bunte oder farbige Bodenfliesen bringen jedoch Unruhe in das Badezimmer. Gleiches gilt natürlich auch für die Wahl der Wandfliesen.

Außerdem spielt das Licht eine wichtige Rolle. Während eine Fliese im Baumarkt noch sehr schlicht aussah, kann das bei Tageslicht im eigenen Badezimmer gleich ganz anders aussehen.

Am besten ist es, wenn man sich von den gewünschten Fliesen ein Muster mitgeben lässt. Dieses Muster kann dann im neuen Badezimmer betrachtet werden und man bekommt einen besseren Eindruck davon, wie die neuen Fliesen später wirken werden.

Badezimmer Dekoration
Badezimmer Dekoration Foto: Bild von Sascha Westendorp auf Pixabay

Die Wahl der Farbe sollte jedoch auch mit Bedacht gewählt werden. Immerhin werden Sie täglich diese Fliesen betrachten und das für die nächsten 15 bis 20 Jahre. Da kann man bei bunten Fliesen schnell einen Fehler machen.

Gleiches gilt für die Dekoration. Diese kann natürlich schneller geändert werden. Jedoch ist es wichtig, dass das gesamte Konzept im Badezimmer stimmig ist und somit zur Erholung einlädt.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Leonwood

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung