Letzte Meldungen

Wohnparadies in urbanem Design

Contzen-Max-Haus © MAX-Haus Contzen-Max-Haus © MAX-Haus
Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Viele Häuslebauer haben hohe Ansprüche: Sie wünschen sich die harmonische Idylle in den eigenen vier Wänden ‒ und zugleich eine moderne und lebhafte Gestaltung. Am besten ist es natürlich auch, wenn das zukünftige Heim schnell gebaut und zugleich umweltgerecht ist. Das muss kein Traum bleiben: Das neue Contzen-Max-Haus vereint ökologische Bauweise, avantgardistisch-urbane Verkleidung, qualitativ hochwertiges Material und ein individuelles wie modernes Design.

Dabei handelt es sich nicht nur ein einfaches Modulhaus. Entworfen wurde es für Bauherren mit einem besonderen Sinn für moderne Architektur, ganz unabhängig vom Alter. Dank nachhaltiger Materialien sowie moderner Gestaltung erfüllt es auch gehobene Ansprüche an die Wohnqualität.

Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Fast vollständig vorgefertigte Modulteile

Im Februar 2014 hat MAX-Haus in der Nähe von Aschaffenburg einem jungen Ehepaar diesen Wohntraum erfüllt. Sie wohnen seit dem November 2013 im ersten Contzen-MAX-Haus, dass sich nicht nur durch seinen kubischen und farbenfrohen Stil von anderen Fertighäusern deutlich abhebt. Das junge Paar nennt jetzt fünf Zimmer, ein Bad, ein Duschbad und ein Gäste-WC sein Eigen, entworfen in einem individuellen, farbenfrohen Stil aus der Feder des renommierten Designkünstler Lars Contzen..

In der Innen- und Außengestaltung kamen zuvor die neuesten Materialien zum Einsatz. Denn anders als bei den meisten handelsüblichen Modulhäusern, die in konventioneller Tafelbauweise errichtet werden, wurden die Bauteile des  Contzen-MAX-Haus’ fast vollständig vorgefertigt. Verwendet wurde bei den Decken- und Wandelementen der hohen Ansprüchen genügende Holzwerkstoff Kronoply OSB/3. 380 m² Außen- und Innenwände sowie 250 m² Geschossdecke, Bodenelemente und Flachdach wurden mit ihm verkleidet. Denn er schützt ideal vor Feuchtigkeit und besteht aus zu hundert Prozent formaldehydfreien Bindemitteln und OSB-Platten. Hinzu kommen gute physikalische Werte, positive Auswirkungen auf ein wohliges und gesundes Raumklima sowie die einfache Verarbeitung. Auch hinsichtlich einer ökologischen und sicheren Bauweise hat sich Kronoply OSB/3 bereits in der Vergangenheit besonders gut bewährt.

Angenehmes Raumklima und moderne Holzrahmenbauweise

Wohn-Essbereich, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Wohn-Essbereich, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Für die Fassadengestaltung griff der Bauträger auf die Holzart Lärche zurück, die besonders gut vor Chemikalien sowie Witterung schützt und zudem für ihre Robustheit bekannt ist. MAX-Haus setzte außerdem eine natürliche Holzfaserdämmung ein und errichtete die Wände diffusionsoffen. Dadurch wird nicht nur ein angenehmes Raumklima ermöglicht, sondern auch die Schimmelgefahr erheblich verringert. In  umweltfreundlicher und nachhaltiger Holzrahmenbauweise wurden so insgesamt 168 m² Wohnfläche errichtet. Das Gebäude entstand vor Ort an einem Tag, die Vorfertigung der Module dauerte insgesamt acht Wochen. Spätere Bauherren können mit sofortigem Arbeitsbeginn rechnen. Hinzu kommt: Die einzelnen Elemente scheinen fast ineinander zu verschmelzen, die Modulteile fügen sich harmonisch und übergangsfrei in das Gesamtarrangement ein. Auch für zukünftige Wohnwünsche ist gesorgt: Spätere Räume und Elemente lassen sich leicht ergänzen. Besonders markant sticht die markante, schräg abfallende Fensterfront hervor. Dahinter befindet sich ein heller Raum. Auch für das Wohnen im Alter bleibt die Immobilie gut geeignet: Türen und Terrassen wurden barrierefrei errichtet.

Nachhaltig und energieeffizient zugleich

Kleines Bad, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Kleines Bad, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Starke Akzente setzt das Contzen-Max-Haus auch in der ökologischen Bauweise. Denn das Energieeffizienzhaus wurde nach KfW70-Vorgaben errichtet. Die Energie für Warmwasser und Heizung erzeugt eine eigene Luft-Wasser-Wärmepumpe. Zusätzliche Einsparungen garantiert eine Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, wodurch ein minimaler Energieverbrauch ermöglicht wird. Auch beim Material wurde auf umweltfreundliche Baustoffe geachtet. Zum Einsatz kam Konstruktionsvollholz mit PEFC-Zertifikat. Dieses Gütesiegel steht für Holz aus Wäldern mit nachhaltiger und ökologischer Bewirtschaftung.

Küche, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Küche, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Besonders überzeugt haben dürfte das junge Paar aber die außergewöhnliche Architektur und das avantgardistische Design: Entworfen hat es der renommierte und international tätige Designer Lars Contzen. Er ist für seine farbintensiven, grafischen Muster bekannt, die sowohl bei Tapeten, Fußböden und Möbelfronten zum Einsatz kommen. Mit dem Contzen-MAX-Haus konnte auch er sich einen kleinen Traum erfüllen: Denn der Designer hat damit seine lang geplante Vision eines Konzepthauses verwirklicht. Sein Ziel war ein ökologisch nachhaltiges Hauskonzept mit moderner Gestaltung. Besonderen Wert legte er auf die angemessene Mischung aus ansprechender Grafik, Farben und natürlichen und zugleich lebhaften Elementen. Auf dieser Grundlage sollte nicht nur eine angenehme Wohnatmosphäre, sondern auch eine persönliche und individuelle Note des Contzen-Max-Hauses ermöglicht werden.

Avantgardistisches, farbenfrohes Design von Lars Contzen

Bad, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Bad, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Contzen kann auf eine lange Erfahrung zurückblieben: Er war unter anderem für das Berliner „Theater des Westens” tätig und hat insgesamt bis 2011 über 30 Millionen Quadratmeters des eigenen Design-Wallpapers verkaufen können. Zudem gewann er mehrere internationale Preise, darunter 2012 den „Good Design is a Design”-Preis des Museums für Architektur und Design in Chicago. Seit einigen Jahren arbeitet Contzen außerdem erfolgreich mit Architektur und Innenarchitektur-Unternehmen zusammen. Der studierte Künstler konzentriert sich dabei auf die konzeptionelle Erschließung von Lebensräumen mittels Material- und Oberflächendesign sowie durchdachter Farbgestaltung. Besonderen Wert legt er dabei auf farbpsychologische Aspekte, die zugleich dem urbanen Zeitgeist Rechnung tragen sollen. Dafür entwarf der Künstler sogar ein eigenes Farbsystem namens contzencolours®.

Harmonisch abgestimmte Farbtöne und Muster

Gäste-WC, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Gäste-WC, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Die jungen Bauherren hat sein Konzept rasch überzeugt: Sie entschieden sich für eine zugleich harmonische und expressive Gestaltung. Während in der Außenfassade sattes Grün verwendet wurde, kamen in den Wohnräumen verschiedene, vor allem helle Farbtöne zum Einsatz. Die Bäder erstrahlen in roten und rosafarben abgestimmten Farbelementen sowie blaufarbenen Wellenmustern. Bei den Wänden im Treppenbereich setzte Contzen auf ein abwechslungsreiches Muster aus Blau- und Brauntönen. Der moderne, fliesenfreie Küchenboden in hellem Grün erinnert dagegen an eine idyllische Sommerwiese. Die gesamte Farbgestaltung der Räume stimmte Contzen aufeinander ab, indem er sich auch an den verwendeten Baustoffen orientierte. Typisch für seinen Stil bleibt dabei ein abwechslungsreiches Zusammenspiel der Oberflächenstrukturen, des Materials und der Farben.

Arbeitszimmer, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Arbeitszimmer, Contzen-Max-Haus © MAX-Haus

Hohe Qualität zum guten Preis

Das junge Paar hat sich mit dem ersten Contzen-Max-Haus so einen individuellen Traum erfüllen können. Der Preis erwies sich dabei als angemessen. Das neue, innovative Modulhaus kann bereits ab 275.000 Euro inklusive Fundament und komplett schlüsselfertig erworben werden. Der Bauträger Max-Haus kündigte bereits an, weitere Contzen-Max-Häuser errichten zu wollen. Der Premiere bei Aschaffenburg dürften damit schnell weitere Wohnträume in urbanem Design folgen.

Autor: Johannes Schüller

Ich bin an weiteren Informationen interessiert:

Katalog und Infos per E-Mail oder Post
Besichtigungstermin vereinbaren
Bitte um Rückruf (Bitte Telefonnummer angeben)

Ihr Name (Pflichtfeld)

Straße

PLZ / Ort

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer


1 Kommentar zu Wohnparadies in urbanem Design

  1. Ich möchte mit dem Geld, welches ich vererbt bekommen habe, ein Haus bauen. Mir ist die Außengestaltung sehr wichtig, da ich sehr viel Wert auf Ästhetik lege. Es soll schlicht, aber zugleich modern aussehen. Für den Innenbereich, kann ich mir Dank Ihres Artikels ein farbenfrohes, avantgardistisches Design vorstellen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.