Startseite » Rund ums Haus » Gartengestaltung » Gesunde Entspannung in Ihrer Gartensauna, wann immer Ihnen danach ist
Bad Gartengestaltung

Gesunde Entspannung in Ihrer Gartensauna, wann immer Ihnen danach ist

Gartensauna
Gartensauna Foto: rvlasak on Pixabay

Wellness und Wohlfühlen stehen bei vielen Menschen weit oben auf der Liste der Freizeitaktivitäten. Es ist umso schöner, wenn Sie diese Entspannung Zuhause genießen können. Mit einer Gartensauna holen Sie sich Ihre ganz private Oase aufs Grundstück. Nach Feierabend oder am Wochenende – immer wenn Sie gesunde Entspannung suchen, liegt Ihr idealer Wohlfühlort nur wenige Schritte entfernt.

Was ist ein Saunahaus?

Ein Saunahaus ist die komfortablere Variante eines Saunafasses. Die kleinsten Saunahäuser ohne Aufenthaltsbereich und Außenanlage ähneln den Fässern noch am meisten. Diese Basisversion in Kabinenform kann in beliebigem Maße und nach Platzangebot Ihren persönlichen Wünschen angepasst werden. Das Spektrum reicht von Häusern mit vorgebauter Veranda, Dusche und Tauchbecken bis zu großzügigen mehrräumigen Saunachalets. Anders als im Gartenhaus stellt die Sauna den Mittelpunkt dar. Eine Innensauna in einem Gartenhaus ist auch möglich, aber kaum vergleichbar. Der Fokus bei der Gartensauna liegt klar auf der Entspannung. Darauf sind die Ausstattung und Ausgestaltung ausgerichtet. Bei Fachhändler wie der Gartenhausfabrik finden Sie eine große Auswahl an Saunahäusern und Sie können sich bequem beraten lassen.

Gerade im Winter erfährt Ihr Garten eine neue Nutzungsmöglichkeit. Viel mehr als eine Schneeballschlacht ist im verschneiten Garten kaum möglich. Mit Ihrer Gartensauna als Saunahaus ausgeführt, erleben Sie lauschig romantische Stunden auch bei Frost. Wärmen Sie sich durch und entspannen Sie nach dem Saunagang auf bequemen Liegen oder weichen Sofas. Erleben Sie Ihren Garten neu, so wie es die Finnen schon seit Jahrhunderten machen.

Vorteile von Wellness in der Gartensauna

Wer in früheren Zeiten an eine Heimsauna gedacht hat, hat die Planung meist auf den Keller ausgerichtet. Viele dieser Innensaunen gerieten ein wenig zu niedrig, weil die Decke des Untergeschosses oft nicht mehr hergibt. Nach dem Saunagang können Sie sich im Keller natürlich auch eine gemütliche Sitzecke einrichten. Ausblick ins Grüne, Mond-, Sternen oder Tageslicht sind natürlich nicht zu sehen. Ein Saunahaus im Garten muss kaum mit knappem Platzangebot zurechtkommen. Als eigenständiges Bauwerk können Sie es in der Dimension verwirklichen, die Ihnen vorschwebt. Ganz nebenbei erweitern Sie die Möglichkeiten, Ihren Garten rund ums Jahr zu nutzen.

Mit kluger Planung legen Sie Ihr Refugium blickdicht an und können sich an und in Ihrem Saunahaus frei und unbeobachtet bewegen. Statt nach dem Saunieren unter die kalte Dusche oder ins Tauchbecken zu springen, kann ein Bad im Schnee eine so lustige wie willkommene Abwechslung bieten.

Variantenvielfalt in Ausstattung, Form, Funktion und Gehölz

Entspannung in der Sauna
Entspannung in der Sauna Foto: ©bernardbodo – stock.adobe.com

Wählen Sie Ihr Saunahaus in Massivholzbauweise, liefert Ihnen das Material die Dämmung gleich mit. Leichtere und preiswertere Ausführungen bestehen aus doppelschaligen Bretterwänden mit Hohlraumdämmung. Eine Gartensauna wird aus Gehölzen gezimmert, die das mitteleuropäische Klima gut kennen. Erle und Espe sind genauso beliebte Hölzer wie die kanadische Hemlocktanne und Polarfichte. Mit afrikanischem Abachi oder Red Cedar holen Sie sich besonders edles Gehölz in den Garten. Als Grundrisse stehen Ihnen abgerundete, mehreckige und rechteckige Formen zur Auswahl. Darauf können Sie je nach Geschmack, Größe und Stil ein Flach-, Pult-, Sattel- oder Stufendach setzen. Neben gemütlich und rustikal auftretenden Varianten reicht die Design- und Stilauswahl bis zu hochmodernen Designerkonstruktionen mit bodentiefen Verglasungen.

Eine einzelne Saunakabine schmiegt sich in jedes kleine Garteneck. Haben Sie ein größeres Platzangebot, können Sie Aufenthaltsbereich und Außenanlage wunschgemäß ausstatten. Ob Dusche, Kaltwasserfass, Liegen, Sofa, Tauchbecken, Trockentoilette oder auch eine Solariumbank zum Braunwerden und Nachwärmen. Sollten Sie bereits vor dem Hausbau wissen, dass Sie später eine Sauna im Garten errichten möchten, sollten Sie dieses bereits bei der Gestaltung der Außenanlagen berücksichtigen.

Die wichtigen Kaufkriterien

In Ihrer Planung spielen mehrere bautechnische Faktoren eine Rolle. Wenn Sie einen Standplatz auswählen, müssen Sie Ihr Vorhaben auf die einschlägigen und lokalen rechtlichen Vorgaben prüfen. Auch die Größe und Art des Fundaments spielen in eine eventuelle Genehmigungspflicht hinein. In vielen Kommunen und Städten sind maximale Grundrisse oder die Größe des umbauten Raums ausschlaggebend.

Bei der Positionierung sollten Sie auch an Sichtschutz und Wetterfestigkeit denken. Bepflanzungen und Sichtschutzwände machen Ihr Saunahaus zum gewünschten privaten Bereich. Haben Sie einen Haustyp und die Dachform ausgewählt, fällt die Entscheidung für die Versorgung. Grundsätzlich sind fünf Energieträger für Ihren Saunaofen möglich: mit Gas, Holz, Kohle, Leitungs- oder Starkstrom. Planen Sie eine Dusche oder ein Tauchbecken ein, müssen Sie die Wasserversorgung und Ableitung organisieren. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Auswahl der Holzart. Holz und Vorbehandlung bestimmen den späteren Aufwand für die Instandhaltung.

Planung und Genehmigung der Gartensauna

Ihre Gartensauna ist ein Bauwerk, das je nach Konstruktionsweise und Wohnort gegebenenfalls eine Baugenehmigung braucht. Kleinere Saunen können oft ohne Genehmigung als verfahrensfreies Nebengebäude nur mit Anzeige beim Bauamt errichtet werden. Bevor Sie Ihr Saunahaus kaufen, sollten Sie die Rechtslage und Vorschriften prüfen. Ein Abstand zum Nachbargrundstück ist immer vorgeschrieben. 

Wenn Sie sich einen befeuerten Saunaofen wünschen, ist der Schornsteinfeger Ihr Ansprechpartner für diese Einzelfeuerstelle. Auch eine Trockentoilette kann möglich sein. Die Grenzen zwischen Wellnessoase und Wohngelegenheit können fließend sein. Sichern Sie sich bei Ihrer Baubehörde im Vorhinein ab. Auch das Einholen einer Einverständniserklärung Ihres Nachbarn kann nie schaden. Da Ihnen Gartensaunen in großer Auswahl zur Verfügung stehen, kann bereits eine kleine Planungsänderung eine aufwendige Genehmigung ersparen.

Fazit

Mit einem Saunahaus in Ihrem Garten erhöhen Sie Ihren Wohnwert enorm. Rund ums Jahr lädt Sie Ihre Entspannungsoase ein, gesund und gewärmt mitten in Ihrem grünen oder weißen Garten zu verweilen. Und das Schönste: In Ihrer Sauna treffen Sie nur die Leute an, die Sie selber mit hineinlassen.

Kommentar hinterlassen

Click here to post a comment

Unger Park - die grüne Musterhaus Ausstellung

Unser Tipp!

Online-Verantstaltungsangebot Bauherren-Schutzbund e.V.

Werbung