Startseite » Küchenplanung – Schritt für Schritt zu Ihrer Traumküche » Küchenstil
Küchenstil
Beratung bei der Auswahl des Küchenstils Foto: ©goodluz - stock.adobe.com

Küchenstil

Wie finden Sie Ihre Traumküche?

Kein anderer Raum des Hauses verdient die Bezeichnung multifunktional so sehr wie die Küche. In ihr werden die Mahlzeiten zubereitet, die Vorräte gelagert und manchmal auch Wäsche gewaschen. Darüber hinaus dient sie häufig auch als Aufenthaltsraum, in dem Mahlzeiten eingenommen werden oder die Familie einfach gemütlich zusammenkommt. Um zur Traumküche zu werden, kommt es bei der Küchenplanung nicht nur auf die Funktionalität, sondern auch auf das Design an. Die Küche muss zu Ihnen und zum Stil Ihres Hauses passen. Design und Farbe sollten auch noch in ein paar Jahren aktuell sein. 

Wie finden Sie den richtigen Stil Ihrer Küche?

Bei der Beantwortung dieser Frage spielen viele Faktoren eine Rolle. Das fängt mit der Größe und dem Grundriss des Raums an. Auch die Größe, Anzahl und Anordnung der Fenster spielt eine Rolle. 
Ein wichtiges Stilelement ist die Farbe der Wände und Art des Fußbodens (Fliesen, Kunststoff, Dielen). Die Wirkung der Beleuchtung wird oft unterschätzt. 

Der Stil Ihrer Küche sollte zur Einrichtung Ihrer Wohnung passen. Es kommt auf Ihren persönlichen Geschmack an. Sie können die Küche zum Beispiel in einem einheitlichen Stil einrichten oder durch unterschiedliche Designelemente Akzente setzen. Wichtig ist, dass die einzelnen Designelemente gut aufeinander abgestimmt sind. 

Küchenstil
Küchenstil Foto: ©ArchiVIZ - stock.adobe.com

Welche Desginelemente prägen den Stil der Küche?

Farbe und Dekor entscheiden darüber, ob Ihre Küche modern und sachlich, warm und gemütlich oder rustikal und natürlich wirkt. 

Helle Farben sorgen beispielsweise für eine freundliche, einladende Atmosphäre. Sie sind gut geeignet, wenn die Küche kein oder nur ein kleines Fenster hat oder es nur wenig Sonne abbekommt. In solchen Fällen können Sie mit der Beleuchtung kompensieren.

Eine Küche in einheitlicher Farbe wirkt jedoch langweilig und kalt. Setzen Sie Akzente entweder mit Dekorationselementen wie Bildern, Regalen mit Küchenhelfern oder Geschirr oder auch technische Geräte in einer ungewöhnlichen Farbe. Warum nicht eine Mikrowelle in Braun oder einen Kühlschrank in Blau? Das lockert die Monotonie auf und schafft Abwechslung. 

Holzoptik gehört zu den beliebtesten Designs für Küchen. Das ist auch kein Wunder, denn die schöne Maserung verbreitet Wärme und Gemütlichkeit. Sie passt sowohl zum Landhausstil, als auch zu einer Vintage-Küche oder einer Familienküche. Technische Geräte in Weiß passen sehr gut dazu. Akzente können mit Zimmerpflanzen, Bildern und Lampen gesetzt werden. Falls genug Platz vorhanden ist, darf eine hölzerne Eckbank mit rustikalen Holzstühlen und einem Wandregal mit ein paar Tellern und Bierkrügen nicht fehlen. 

Edelstahl und Glas sind Stilelemente, die besonders in modernen oder Designerküchen zum Einsatz kommen. Sie wirken edel und elegant und werten die Küche auf. Edelstahl und Glas passen gut zu Ihnen, wenn Sie Ihr Haus modern eingerichtet haben. Sie können aber auch technische Geräte wie Herd, Backofen, Kühlschrank oder Dunstabzugshaube aus Edelstahl und Glas dazu benutzen, um Akzente, beispielsweise in rustikalen Küchen zu setzen. Dort betonen sie mit ihrem edlen Design den gemütlichen Stil der übrigen Kücheneinrichtung. 

Generell gilt es, bei den Designelementen Fingerspitzengefühl zu beweisen. Helle Farben sind besser als dunkle. Ein einheitlicher Stil kann aber schnell langweilig wirken. Setzen Sie Akzente mit technischen Geräten oder Möbeln in anderen Farben. Das können eine Wand in einer anderen Farbe, ein schönes Bild, eine Sitzecke, Dekorationselemente oder Zimmerpflanzen sein. 

Themenübersicht Haubau-Planung

Hausbau-Planung von A-Z – Wie zeigen Ihnen den Weg ins eigene Haus

Finden Sie den richtigen Baupartner für Ihr Traumhaus

Finden Sie Ihr Traumhaus und erleben Sie es Live vor Ort.

Welche Einrichtungsstile gibt es?

Mit einem Bauträger hingegen kaufen Sie ein Grundstück, bei dem einerseits alle Formalitäten erledigt sind, wohnen in der Regel jedoch indem baugleichen Haus Ihres Nachbarn. Sie müssen sich je nach Vertrag kaum um Handwerker und Anschlüsse kümmern, gehen andererseits ein finanzielles Risiko ein. Denn bereits während der Bauphase werden die ersten Raten fällig. Geht der Bauunternehmer insolvent, ist meist auch das bereits gezahlte Geld verloren. Sofern Sie sich für einen Bauträger entscheiden, sollten Sie Bonität und Erfahrungswerte anderer Eigenheimbesitzer in Betracht ziehen. Andererseits arbeiten Bauträger auch mit Architekten zusammen, wenn es um die Gestaltung von Familienhäusern geht. Im speziellen wird auch dann ein Architekt eingesetzt, wenn es sich um Bauvorhaben handelt, die eine Baugenehmigung benötigen. Hier tritt der bauvorlagenberechtigte Architekt in Kraft, der die Baupläne mit seiner Unterschrift bei der zuständigen Behörde unterzeichnet.
Ganz anders ist die gesamte Bauphase mit einem Architekten. Es ist allgemeiner Irrglaube, die Arbeit eines Architekten sei unbezahlbar. So wie Rechtsanwälte oder Ärzte nur nach berufsspezifischen Honorarordnung Rechnungen ausstellen dürfen, gilt diese auch für Architektenleistungen. Insofern kennen Sie von Anfang an den finanziellen Rahmen der Arbeit Architekten. Hier gibt es Mindest- aber auch Höchstsätze, die ein Architekt für seine Arbeit in Rechnung stellen darf. Darüber hinaus dienen als Grundlage zur Berechnung die reinen Baukosten. Hier werden Konstruktion und Haustechnik verrechnet. Die Kosten für das Grundstück selbst, die Erschließung von Wasser und Strom beispielsweise werden von Ihnen separat geleistet. Es geht also nur um die reine Arbeit am Architektenhaus.

Moderne Küchenplanung
Moderne Küchenplanung Foto: ©schulzfoto - stock.adobe.com

Klassische Küchen

Sie werden durch helle Farben charakterisiert. Typisch für klassische Küchen sind Schränke und technische Geräte in Weiß. Weiß ist hygienisch, lässt sich gut reinigen und passt zu jedem Raum. In letzter Zeit wird auch ein helles Grau immer populärer. Sehr beliebt ist auch ein Holzdekor. Sie vermeiden Monotonie, indem Sie mit Stilelementen Akzente setzen. Bei klassischen Küchen steht die Funktionalität im Vordergrund. Dieser Einrichtungsstil empfiehlt sich für Familien mit Kindern, die oft und gern kochen. 

Küche im klassischen Stil
Küche im klassischen Stil Foto: ©by-studio - stock.adobe.com

Moderne Küchen

Küchen in diesem Einrichtungsstil sind oft in einem einheitlichen Look gehalten. Er wird geprägt durch Hochglanz-Oberflächen und technische Geräte aus Edelstahl und Glas. Dieser Stil kommt am besten zur Geltung, wenn Sie dazu passende Dekorationselemente wählen: eine moderne Sitzecke mit einem Glastisch und Designerstühlen, Beleuchtung durch Spotlights oder Deckenlampen aus Edelstahl, einer geschmackvollen Wanduhr und ähnliches. Damit es nicht zu kühl und monoton wirkt, können Sie die Küche durch ein Wandposter (beispielsweise nächtliche Skyline von New York) oder Grünpflanzen auflockern. Letztere reinigen zudem die Luft und binden Staub. 

Küche im modernen Stil
Küche im modernen Stil Foto: ©lunamarina - stock.adobe.com

Landhausstil

Sie zeichnen sich durch warme, helle Farben aus. Landhausküchen sind gemütlich und praktisch zugleich. Die Möbel sind oft liebevoll dekoriert oder weisen Stilelemente wie Beschläge oder Griffe auf, die einen Blickfang darstellen. Auch Holzdekor ist beim Landhausstil sehr beliebt. Zur Auflockerung passt ein Backofen, eine Mikrowelle oder Dunstabzugshaube aus Edelstahl gut in das Bild. Bereichern Sie die gemütliche Atmosphäre des Landhausstils durch Dekorationselemente wie Regale, Lampen, Bilder mit Landschaftsmotiven oder Stillleben und einer passenden Sitzecke. 

Küche im Landhausstil
Küche im Landhausstil Foto: ©storm - stock.adobe.com

Vintage

Der Begriff Vintage lässt sich am besten mit traditionell oder antik übersetzen. Küchen in diesem Stil sind in warmen Pastellfarben gehalten. Möbel weisen leichte Gebrauchsspuren wie kleine Kerben oder abgewetzte Stellen an den Fronten auf. Typisch für den Vintage-Stil sind Holzmöbel mit vielen kleinen Schubladen für Kaffee, Tee, Mehl usw. Für den notwendigen Kontrast sorgen die modernen technischen Geräte. Wenn Sie noch ein Original Küchenbüfett, einen Schrank oder Regal von der Oma haben, ist dafür in der Vintage-Küche ein guter Platz. Als Dekoration eignen sich alte Bügeleisen, eine Kaffeemühle, Gewürzregale oder ein Butterfass vorzüglich. 

Küche im Vintagestil
Küche im Vintagestil Foto: ©victor zastol'skiy - stock.adobe.com

Welche Farbe passt zu welcher Küche?

Weiß geht immer, egal ob es sich um eine moderne Küche oder eine im Landhausstil handelt. Auch andere helle Farben wie Beige oder Hellgrau sind fast universal. Holzdekor verbreitet mit seiner Maserung eine warme, gemütliche und natürlich-ländliche Atmosphäre. 

Vorsicht ist bei dunklen und kräftigen Farben geboten. Sparsam eingesetzt bringen sie Abwechslung in einen Stil, der sonst zu kalt und steril wirken könnte. Im Übermaß verwendet, wirken sie aber düster oder erdrückend. 

Edelstahl, Glas und Hochglanzlack stehen für einen modernen Einrichtungsstil im Designer-Look. Sie schaffen einen eleganten, wertigen Eindruck. Sie sollten jedoch mit Dekorationselementen wie Postern und Grünpflanzen für eine Auflockerung sorgen, weil der Stil sonst zu kalt und streng wirkt. 

Farbauswahl Küchenfront
Die Farbauswahl der Küchenfront bestimmt maßgeblich den Stil der Küche Foto: ©Daxiao Productions - stock.adobe.com

Welcher Stil passt zu Ihnen?

Für die meisten Ehepaare und Familien mit Kindern ist eine Küche im klassischen oder Landhausstil am besten geeignet. Dieses Design ist praktisch und schön zugleich. 

Sind Sie eher traditionell und sammeln Antiquitäten oder haben einige Erbstücke? Dann wäre eine Küche im Vintage-Look die richtige Wahl für Sie. Die passt nicht nur gut zum Stil des Hauses, Sie können in der Vintage-Küche auch alte Küchenmöbel oder -geräte gut zur Geltung bringen. 

Wenn Sie modern eingerichtet sind und ein klares, funktionelles Design lieben, sollten Sie diesen Stil auch in der Küche fortsetzen und sich für eine moderne Küche entscheiden. Sie fügt sich gut in das Ambiente des Hauses ein. 

Auswahl des Küchenstils
Auswahl des Küchenstils Foto: ©JackF - stock.adobe.com

Worauf sollten Sie achten?

Am besten planen Sie Ihre neue Küche am PC. Mit Hilfe entsprechender Software können Sie ein virtuelles Modell Ihrer Traumküche erstellen und sich einen Gesamteindruck verschaffen. Sie können Ihre individuellen Konditionen (Grundriss, Lage von Fenstern und Türen) in den Entwurf einbringen und sehen, wie es wirkt. Das ist besser als eine Musterküche aus dem Katalog oder dem Küchenstudio. 

Achten Sie beim Kauf auf Qualität, nicht nur auf das Aussehen. Hochwertige Möbel aus Massivholz und mit guten Beschlägen halten viel länger als billiges Material. Der Preis sollte sowieso nur eine untergeordnete Rolle spielen, da Sie heutzutage günstig finanzieren können. 
Denken Sie bei der Auswahl auch an den Aufwand bei der Reinigung. Jede Küche sieht nur gut aus, wenn sie sauber ist. Bestimmte Oberflächen wie beispielsweise Edelstahl oder Hochglanzlack erfordern einen großen Reinigungsaufwand. 

Fazit

Bei der Auswahl Ihrer Traumküche spielen Ihr Geschmack und der Stil Ihres Hauses eine wichtige Rolle. Darüber hinaus sollten Sie jedoch auch praktische Aspekte berücksichtigen. Um sich vor dem Kauf einen Gesamteindruck zu verschaffen, ist es empfehlenswert, sich am Computer ein virtuelles Modell anzusehen.

Weitere interessante Informationen zum Thema Küchenplanung

Küchenschränke

Küchenschränke

Vom Unterschrank bis zum Spezialschrank für besondere Geräte: Wir geben Ihnen einen Überblick, welche Küchenschränke es gibt und welche Funktion sie haben.

Weiterlesen »