Startseite » Küchenplanung – Schritt für Schritt zu Ihrer Traumküche » Der Backofen für ihre neue Küche – Wissenswertes, Daten, Fakten
Der Backofen für ihre neue Küche – Wissenswertes, Daten, Fakten
Der Backofen für ihre neue Küche – Wissenswertes, Daten, Fakten Foto: ©Africa Studio - stock.adobe.com

Der Backofen für ihre neue Küche – Wissenswertes, Daten, Fakten

Der Backofen ist das zentrale und unverzichtbare Elektrogerät in der Küche. Egal ob modern oder eher rustikal, ob Singleküche oder große Familienküche, ein Backofen gehört einfach dazu. Früher immer mit der Kochplatte kombiniert, werden Backofen und Kochstelle heutzutage nicht selten separat und unabhängig voneinander montiert. Umgangssprachlich oft auch als Herd bezeichnet, gibt es hier allerdings einen großen Unterschied: Als Herd bezeichnet wird meist eine Kombination mit einem Kochfeld. Backofen meint in der Regel das separate Gerät mit eigenem Energieversorgung. Alles Wichtige rund um das Thema Backofen für ihre neue Küche erfahren sie nachfolgend.

Mehr als einfaches backen – die Funktionen des modernen Backofens

Früher hatte der Backofen, wie es der Name schon vermuten lässt, eigentlich nur eine Aufgabe bzw. Funktion: das Backen. Neben Kuchen und Co. wurde vielleicht auch mal ein Auflauf oder ähnliches im Backofen zubereitet. Aber die Zeiten ändern sich. Wenn sie für ihre neue Küche nach einem geeigneten Backofen suchen, erwarten sie viele weitere Funktionen. Der moderne Backofen kann mehr als einfach nur backen. Je nach Hersteller und Modell bieten moderne Backöfen viele weitere Funktionen.

Die Funktionen im Überblick:

  • backen
  • braten
  • grillen
  • warmhalten
  • dörren
  • vorwärmen
  • auftauen
  • feucht backen
  • dampfgaren
  • reinigen

Welche Funktionen sind ihnen wichtig? Was sollte ihr neuer Backofen können? Lassen sie sich individuell beraten und finden sie den Backofen, der zu ihnen und ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen passt.

Moderne Küche mit autarken Backofen
Moderne Küche mit autarken Backofen Foto: © Cinematographer - stock.adobe.com

Der Backofen – die verschiedene Varianten

Wie bereits erwähnt wird der Backofen umgangssprachlich oft auch als Herd bezeichnet. Dabei handelt es sich hierbei streng genommen um zwei verschiedene Dinge. Während der Herd eine Kombination mit Kochfeld darstellt, ist der Backofen ein separates und unabhängiges Elektrogerät. Ein Backofen wird oft auch als autarkes Gerät bezeichnet. Aber was bedeutet das?

Info

Autark: übersetzt bedeutet das so viel wie sich selbst genügend oder unabhängig

Daraus leiten sich also zwei verschiedene Varianten eines Backofens ab:

  • Einbauherd mit Backofen = Kombination Backofen mit Kochfeld
  • Kochfeld und separater Backofen = der Backofen ist autark

Ein autarker Backofen ist also ein unabhängiges und einzeln montiertes Elektrogerät. Dabei werden drei verschiedene Varianten unterschieden:

  • Standbackofen
  • Einbaubackofen
  • Backofen mit Kochfeld, beide sind autark und haben ihren eigenen Stromanschluss

Wenn auch sie eine neue Küche einrichten wollen, haben sie die Qual der Wahl. Und sie stehen vor der Frage, autarker Backofen oder lieber ein Kombigerät? Welche Vor- und Nachteile bieten ihnen die beiden Varianten?

Die Vor- und Nachteile von autarken Backöfen

Vorteile

  • lassen sich in einer komfortablen Höhe einbauen (Blickhöhe, gut für den Rücken)
  • hat eine separate Stromversorgung, kann flexibel aufgestellt werden, braucht oft keinen Starkstrom
  • kann in eine Kochinsel integriert werden
  • größerer Gestaltungsspielraum für die neue Küche
  • technische Defekte lassen sich besser zuordnen und beheben
  • Bedienfelder komplett absperrbar – bessere Kindersicherung

Nachteile

  • sind oft teurer als Kombigeräte
  • eventuell müssen zwei passende Anschlüsse neu verlegt werden

Die Vor- und Nachteile von Kombigeräten

Vorteile

  • im Vergleich zu autarken Geräten oft günstiger
  • alle Funktionen sind zusammen, kürzere Wege, einfaches arbeiten
  • ein Bedienfeld für alles

Nachteile

  • weniger flexibel bei der Gestaltung
  • weniger ergonomisch
  • bei einem Defekt muss oft ein Komplettaustausch erfolgen

Themenübersicht Haubau-Planung

Hausbau-Planung von A-Z – Wie zeigen Ihnen den Weg ins eigene Haus

Finden Sie den richtigen Baupartner für Ihr Traumhaus

Finden Sie Ihr Traumhaus und erleben Sie es Live vor Ort.

Junge Frau bei der Benutzung des Backofens
Bei der Küchenplanung sollte neben dem Funktionsumfang die gute Bedienung des Backofens im Vordergrund stehen Foto: ©Andrey Popov - stock.adobe.com

Ein Backofen für die neue Küche – welche Heizungsarten gibt es?

Noch vor ein paar Jahren hatte ein Backofen in der Regem zwei Heizungsarten: Umluft und Ober-/Unterhitze. Im Laufe der Jahre aber hat sich hier viel getan. Wenn sie heute einen neuen Backofen für ihre Küche kaufen, erwartet sie eine Vielzahl an Heizungsarten. Nachfolgend werden ihnen diese kurz vorgestellt:

Ober-/Unterhitze

Die Ober-/Unterhitze eignet sich gut für die Zubereitung der meisten Speisen. Die Wärme wird gleichmäßig verteilt, es findet keine Luftzirkulation statt. Das hat den großen Vorteil, die Speisen trocknen nicht aus. Allerdings müssen sie beachten, dass es hier sinnvoll ist nur ein Blech einzuschieben. Bei der gleichzeitigen Verwendung mehrerer Bleche laufen sie Gefahr, dass sich die Wärme nicht gleichmäßig über die einzelnen Höhen verteilt. Bei aber nur einem Blech ist die Wärmeverteilung ideal. Bei den meisten Geräten sind Oberhitze und Unterhitze kombiniert und nur zusammen zu benutzen, es gibt aber auch Geräte, da können Wärme von oben und unten separat und flexibel genutzt werden.

Umluft

Diese Heizungsart ist besonders gut geeignet, wenn sie mehrere Bleche auf einmal verwenden wollen. Die erzeugte Luftzirkulation durch den Ventilator in der Rückwand sorgt für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Der Nachteil, die Luftzirkulation sorgt für ein schnelleres Austrocknen, so dass Umluft nicht für alle Gerichte geeignet ist. Wichtig zu wissen, bei der Verwendung von Umluft braucht es rund 20°C weniger als bei der Ober-/Unterhitze.

Grill

Gehört heute ebenfalls zur Basisausstattung dazu. Die Hitze kommt ausschließlich von oben, ähnlich wie beim gewöhnlichen Grillen entstehen so die typischen Röstaromen. Es empfiehlt sich, den höchsten Einschub zu benutzen. Aber Vorsicht, die Hitze ist sehr intensiv, Gerichte können leicht verbrennen.

Sonderfunktionen

Heute gehört neben Heißluft und Ober-/Unterhitze auch die Grillfunktion zu den modernen Heizungsarten in Backöfen dazu. Daneben gibt es noch weitere mögliche Sonderfunktionen. Je nach Hersteller und Modell können sie sich hier individuell entscheiden.

  • Heißluft: nicht zu verwechseln mit der Umluft; Heißluft ist deutlich schonender; am Ventilator befindet sich ein zusätzliches Heizelement; die Luft wird noch wärmer; ein Vorheizen ist nicht erforderlich
  • Dampfgarer: die Dampfstöße sorgen für eine schöne Bräunung; viele Gerichte werden saftiger und lockerer, haben aber dennoch eine schöne Kruste; Backwaren mit Hefe gehen besser aus; der Backofen hat entsprechende Vorrichtungen, die die Dampfstöße ermöglichen
  • Mikrowelle: sie brauche keine separate Mikrowelle, diese ist als Sonderfunktion im Backofen integriert; in der Regel kann diese separat zugeschaltet werden; Gerichte können einfach erwärmt oder aufgetaut werden

Welche Automatikfunktionen bieten ihnen die modernen Backöfen?

Auch Backöfen gehen mit der Zeit. Die sogenannten Automatikfunktionen bringen viele Vorteile in die moderne Küche. Temperatur, Funktion und Zeit, mit den Automatikfunktionen ist das alles kein Problem mehr. Alles ist gespeichert und kann flexibel und individuell angerufen werden. Dabei werden in der Regel drei verschiedene Automatikfunktionen unterschieden. Je nach Hersteller und Modell können sie wählen zwischen:

  1. Vollautomatische Programme

Für bestimmte Gerichte sind hier dann Programme abgespeichert, die sie individuell und flexibel abrufen können. Temperatur, Garzeit und Funktion werden automatisch eingestellt. Je nach Hersteller steht ihnen hier eine große Auswahl an Gerichten zur Verfügung.

  1. Automatikprogramm mit Sensor

Ein Sensor überprüft regelmäßig die vorhandene Feuchtigkeit und passt bei Bedarf Temperatur und Garzeit an.

  1. Eigene Automatikprogramme

Hier haben sie die Möglichkeit, eigene Gerichte mit den dazugehörigen Daten abzuspeichern und bei Bedarf abzurufen.

Der große Vorteil dieser Automatikprogramme liegt auf der Hand: die perfekt aufeinander abgestimmten Bedingungen verhindern einfach und automatisch, dass ihnen etwas anbrennt oder schwarz wird. Eine gute zusätzliche Vorrichtung kann hier der Bratenthermometer sein. Mit einem Kabel verbunden oder auch kabellos können sie so zusätzlich die Temperatur prüfen.

Moderner Backofen
Welcher Backofen ist der Richtige - es gibt viele Dinge zu beachten Foto: © starush - stock.adobe.com

Neue Küche planen – darauf kommt es bei der Auswahl des Backofens an

Fest steht, Backofen ist nicht gleich Backofen. Bezüglich Größe, Funktionen, Varianten, Einbaumöglichkeiten und Heizungsarten gibt es große Unterschiede. Sie wollen einen Backofen für ihre neue Küche kaufen? Dann gibt es viel zu bedenken und zu beachten.

Tipps zur Planung – so finden sie den für sich passenden Backofen

Die nachfolgenden Punkte können ihnen dabei helfen, ihren neuen Backofen zu finden. Beantworten sie für sich, persönlich und individuell, die nachfolgenden Fragen, um schon bald in ihrer neuen Küche nach Herzenslust backen, grillen, garen und braten zu können.

  • Welche Anschlüsse stehen in ihrer Küche zur Verfügung? Gibt es Gas oder Strom? Ist ein Starkstromanschluss vorhanden?
  • Welche Backofengröße passt zu ihnen? Sind sie Single oder haben sie eine Familie? Wie viele Leute wollen regelmäßig kochen und bekocht werden? 45er, 60er oder 90er, sie haben die Wahl.
  • Legen sie Wert auf Automatikprogramme? Sollen diese vollautomatisch sein, soll der Backofen einen Sensor haben, oder möchten sie selbst Gerichte abspeichern können?
  • Wünschen sie sich einen Backofen mit Timerfunktion?
  • Sollte ihr neuer Backofen über einen separaten Thermometer verfügen?
  • Welche Funktionen und Heizungsarten sind für sie wichtig? Wie kochen und backen sie gerne? Was brauchen sie in ihrer Küche?
  • Welche Ansprüche haben sie an die Bedienung des Backofens?
  • Wünschen sie sich einen Teleskopauszug? Diese Auszüge bringen viele Vorteile mit sich, erleichtern es die Blecke und Speisen in den Backofen zu stellen, zu entnehmen und zu kontrollieren. Aber meist kosten diese einen Aufpreis.
  • Hier sind die einzelnen Bleche und Roste an der Tür eingehängt. Beim Öffnen werden sie einfach mit rausgezogen, was Vorteile mit sich bringt. So ist die Verbrennungsgefahr geringer. Legen sie Wert auf einen Backwagen? Sollte ihr neuer Backofen über einen solchen verfügen?
  • Auch bei der Backofentür gibt es Unterschiede. Soll diese abnehmbar oder versenkbar sein? Was ist ihnen hier wichtig?
  • Haben sie Kinder? Wie viel Wert legen sie auf Kindersicherheit? Sollte z.B. das Bedienfeld komplett absperrbar sein?
  • Wie wichtig ist ihnen der Energieverbrauch? Auch die Energieeffizienz ist ein wichtiges Entscheidungskriterium.
  • Über welche Reinigungsprogramme sollte der Backofen verfügen? Ist ihnen die Selbstreinigung wichtig?
  • Und natürlich: Was sollte ihr neuer Backofen maximal kosten? Besonders beim Preis gibt es je nach Hersteller, Modell und Ausstattung große Unterschiede.
Backofenreinigung mit System
Backofenreinigung mit System - welches ist das Richtige? Foto: ©brizmaker - stock.adobe.com

Backofenreinigung mit System – ein kleiner Überblick

Bestimmt kennen sie das auch – der Backofen wird zwar gerne und häufig genutzt, weniger angenehm allerdings die nachfolgende regelmäßige Reinigung. Dabei müssen sie heute nicht mehr lange schrubben und wischen. Dank der verschiedenen Reinigungssysteme und Möglichkeiten erledigt der moderne Backofen die meiste Arbeit von selbst. Backofenreinigung mit System, so einfach kann’s sein. Dabei empfehlen die unterschiedlichen Hersteller unterschiedliche Möglichkeiten. Zwischen den nachfolgenden Möglichkeiten wird bei der Backofenreinigung unterschieden:

  1. Pyrolyse-Funktion

Bei der Pyrolyse-Funktion wird der Backofen auf 500°C aufgeheizt. Alle Fett- und Essensrückstände zerfallen so quasi zu Asche und können nach der Reinigungsfunktion einfach entfernt werden. Von der eigentlichen Reinigung her sehr effektiv, verbraucht die Pyrolyse allerdings sehr viel Energie.

 

  1. Katalyse-Funktion

Im Gegensatz zur Pyrolyse wird bei der Katalyse-Funktion der Backofen auf nur 200°C aufgeheizt, was deutlich weniger Energie verbraucht. Dank der entsprechenden Beschichtung lassen sich nach der Reinigung fettige Rückstände einfach ausreiben. Essensreste mit viel Zucker und Säure allerdings lassen sich nach der Katalyse schwerer entfernen.

 

  1. Hydrolyse-Funktion

Bei der Hydrolyse-Funktion musst du zunächst einen halben Liter Wasser und einen Tropfen Spülmittel in die Bodenwanne geben und anschließend das automatische Selbstreinigungsprogramm des Backofens wählen. Anschließend lassen sich Rückstände in der Regel gut auswaschen.

Die optimale Einbauhöhe für ihren neuen Backofen

Bei einem Standgerät bzw. einem Kombigerät sind sie bezüglich der Höhe an die Höhe der Arbeitsplatte gebunden. In der Regel schließt das Gerät hier nach oben mit der Arbeitsplatte ab. Bezüglich der Höhe der Arbeitsplatte empfehlen Experten in etwa Hüfthöhe zu wählen, um ein möglichst bequemes Arbeiten zu ermöglichen.

Bei autarken Geräten in Blickhöhe empfiehlt es sich, dass die Oberkante in etwa der Schulterhöhe entspricht und die Unterkante mit der Arbeitsplatte abschließt. Dabei ist es immer gut, die Maße der Person zu berücksichtigen, die am meisten in der Küche tätig ist. Je nach Größe kann es zudem auch sinnvoll sein, 10 bis 15 cm unterhalb der Ellbogen anzusetzen. Sinnvoll ist es, die Einbauhöhe vorab genau zu besprechen und sich individuell beraten zu lassen. Dann können sie sicher sein, zukünftig einfach und bequem ihre Küche genießen zu können.

Was ist beim Anschluss des Backofens zu beachten?

Kennen sie sich mit den Anschlüssen aus? Sind sie rund um das Thema Elektrizität im Bilde? Wer einen Backofen anschließen will sollte unbedingt einige Punkte beachten. Wenn sie sich hier unsicher sind überlassen sie diesen Arbeitsschritt lieber einem Fachmann. Denn, sicher ist sicher!

  • Brauchen sie einen Anschluss oder 2?
  • Je nach Gerät und Kombination brauchen sie Normalstrom oder Starkstrom!
  • Passendes Werkzeug ist ein Muss!
  • Vorab immer die Sicherung abschalten!
  • Immer auf absolute Sicherheit achten!
  • Im Zweifel immer auf den Fachmann setzen!

Fazit

Ein Backofen ist ein absolutes Must Have in jeder Küche. Sind auch sie auf der Suche nach einem neuen Backofen für ihre Küche? Dann haben sie bezüglich Größe, Einbauart, Funktionen, Ausstattung und Co. die Qual der Wahl. Wichtig ist, ein neuer Backofen sollte individuell zu ihnen passen. Welche Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse haben sie? Und welche räumlichen Gegebenheiten gibt es? Bei der Entscheidung für einen neuen Backofen sollten sie sich individuell und persönlich beraten lassen. Dann können sie sich sicher sein, den perfekten Backofen für ihre neue Küche finden zu können.

Weitere interessante Informationen zum Thema Backofen

Planung der Kücheneinbaugeräte

Küchengeräte

Tipps zur Auswahl der richtigen Küchengeräte Eine Küche ohne Küchengeräte wäre dasselbe wie eine Werkstatt ohne Maschinen. Natürlich könnten Sie die meisten Arbeiten auch von

Weiterlesen »